Not logged in. · Lost password · Register

mayjs
Member since Jul 2018
4 posts
Subject: Uni-Wechsel in den Informatik Master
Hallo zusammen,

da ich an meiner bisherigen Universität mit dem Angebot im Master absolut unzufrieden war, habe ich mich für das Master-Studium Informatik an der FAU beworben.
Heute kam dann endlich der Zulassungsbescheid an, das heißt ich kann mich nun immatrikulieren.

Ich habe nun einige Fragen zum Studium an der FAU und zum weiteren Vorgehen:
1. Das Master-Modulhandbuch der letzten zwei Semester ist ja wahnsinnig umfangreich (über 600 Seiten). Werden all diese Module tatsächlich angeboten?

2. Wie sieht es aus, wenn man über das vierte Fachsemester hinaus studieren möchte/muss?
Ich vermute, ich werde ins dritte Fachsemester eingestuft, ich verbringe allerdings das zweite Semester meines Studiums derzeit mit einem freiwilligen Praktikum und werde dementsprechend keine Module an meiner Universität abschließen. Ich frage deshalb, weil man hier im Forum öfter was von einer "Studienzeitverlägerung" liest.

3. Natürlich muss ich mich jetzt noch darum kümmern, dass ich die Veranstaltungen, die ich im ersten Master-Semester abgeschlossen habe, angerechnet bekomme. Habt ihr da vielleicht Tipps wie man da vorgeht?

4. Wie sieht es bei euch mit den Nebenfächern und deren Machbarkeit aus? Ich hatte im Bachelor Elektrotechnik als Nebenfach und musste dort wesentlich mehr Zeit investieren, als in die Informatik-Module, die eigentlich den gleichen Umfang haben sollten. Ich würde von daher gerne wissen, wie das bei euch so aussieht.

Danke schonmal für sämtliche Tipps und Ratschläge.
iridium (Moderator)
Member since May 2011
435 posts
Quote by mayjs:
1. Das Master-Modulhandbuch der letzten zwei Semester ist ja wahnsinnig umfangreich (über 600 Seiten). Werden all diese Module tatsächlich angeboten?
Das Modulhandbuch enthält in der Tat die Module, die in den letzten zwei Semestern angeboten wurden (!). Daraus ist allerdings keine Garantie abzuleiten, dass das in den kommenden Semestern ebenfalls der Fall sein wird, leider. Auch in prominenten Modulen (z.B. Compilerbau) kann es vorkommen, dass eine Vertiefungsveranstaltung Mal z.B. auf Grund eines Forschungsfreisemesters ein Semester lang pausiert wird. Meistens ist das dann auf den Lehrstuhlwebseiten vermerkt, in jedem Fall ist das Modul im UnivIS für das kommende Semester dann nicht enthalten.
2. Wie sieht es aus, wenn man über das vierte Fachsemester hinaus studieren möchte/muss?
Ich vermute, ich werde ins dritte Fachsemester eingestuft, ich verbringe allerdings das zweite Semester meines Studiums derzeit mit einem freiwilligen Praktikum und werde dementsprechend keine Module an meiner Universität abschließen. Ich frage deshalb, weil man hier im Forum öfter was von einer "Studienzeitverlägerung" liest.
Sobald man im sechsten Mastersemester studieren möchte, muss man einen Antrag auf Studienzeitverlängerung abgeben. Diese werden bei uns zumindest in der Vergangenheit sehr zuvorkommend bearbeitet, insbesondere, wenn man gute Gründe hat. Im Fall deines Praktikums klingt das allerdings so, als ob ein Urlaubssemester für dich die richtige Option gewesen wäre (sofern eure Uni so etwas zulässt).
3. Natürlich muss ich mich jetzt noch darum kümmern, dass ich die Veranstaltungen, die ich im ersten Master-Semester abgeschlossen habe, angerechnet bekomme. Habt ihr da vielleicht Tipps wie man da vorgeht?
Ich persönlich habe da keine Erfahrungen. Ich würde mich an die Studienberatung des Departments Informatik wenden - Christian Götz: https://www.tf.fau.de/person/goetz-christian/ -, er kennt sich mit so etwas glaube ich recht gut aus.
4. Wie sieht es bei euch mit den Nebenfächern und deren Machbarkeit aus? Ich hatte im Bachelor Elektrotechnik als Nebenfach und musste dort wesentlich mehr Zeit investieren, als in die Informatik-Module, die eigentlich den gleichen Umfang haben sollten. Ich würde von daher gerne wissen, wie das bei euch so aussieht.
Das hängt massivst vom Nebenfach ab. E-Technik ist auch bei uns - den Berichten nach - eines der arbeitsaufwendigeren Nebenfächern. Insbesondere an der PhilFak gibt es aber auch durchaus Nebenfächer mit wenig bis keinem Arbeitsaufwand - oft ist das erreichen einer sehr guten Note aber auch dort alles andere als einfach. Hier im Forum gibt es zu einigen Nebenfächern bereits ausführliche Erfahrungen.
mayjs
Member since Jul 2018
4 posts
Quote by iridium:
Das Modulhandbuch enthält in der Tat die Module, die in den letzten zwei Semestern angeboten wurden (!). Daraus ist allerdings keine Garantie abzuleiten, dass das in den kommenden Semestern ebenfalls der Fall sein wird, leider. Auch in prominenten Modulen (z.B. Compilerbau) kann es vorkommen, dass eine Vertiefungsveranstaltung Mal z.B. auf Grund eines Forschungsfreisemesters ein Semester lang pausiert wird. Meistens ist das dann auf den Lehrstuhlwebseiten vermerkt, in jedem Fall ist das Modul im UnivIS für das kommende Semester dann nicht enthalten.
Dass das für die Zukunft keine Garantie ist war mir schon bewusst, aber der Umfang vom Angebot ist doch ziemlich überraschend gewesen - an meiner bisherigen Uni habe ich unter 10 Module, aus denen ich nächstes Semester wählen kann. Daher kam meine Verwunderung.

Sobald man im sechsten Mastersemester studieren möchte, muss man einen Antrag auf Studienzeitverlängerung abgeben. Diese werden bei uns zumindest in der Vergangenheit sehr zuvorkommend bearbeitet, insbesondere, wenn man gute Gründe hat. Im Fall deines Praktikums klingt das allerdings so, als ob ein Urlaubssemester für dich die richtige Option gewesen wäre (sofern eure Uni so etwas zulässt).
Theoretisch wäre das möglich gewesen, aber bei uns hat es niemanden interessiert wie lange man studiert - wenn du willst studierst du halt 10 Semester im Master. Das Urlaubssemester habe ich auch deshalb nicht gemacht, weil es ursprünglich noch die Idee gab, zumindest ein Modul parallel zum Praktikum zu hören. Wenn mit der Anrechnung alles gut läuft, sollte ich aber mit 5 Semestern hinkommen, falls ich meine Module nicht angerechnet bekommen sollte würde ich das mal als Grund für eine Verlängerung ansehen.

Ich persönlich habe da keine Erfahrungen. Ich würde mich an die Studienberatung des Departments Informatik wenden - Christian Götz: https://www.tf.fau.de/person/goetz-christian/ -, er kennt sich mit so etwas glaube ich recht gut aus.
Alles klar, dann werde ich dem mal eine Mail schreiben.

Das hängt massivst vom Nebenfach ab. E-Technik ist auch bei uns - den Berichten nach - eines der arbeitsaufwendigeren Nebenfächern. Insbesondere an der PhilFak gibt es aber auch durchaus Nebenfächer mit wenig bis keinem Arbeitsaufwand - oft ist das erreichen einer sehr guten Note aber auch dort alles andere als einfach. Hier im Forum gibt es zu einigen Nebenfächern bereits ausführliche Erfahrungen.

Okay, ich werde mir die Berichte im Forum mal ansehen. Philosophie war zumindest in der Schule so gar nicht meine Stärke, ich denke darauf verzichte ich lieber. :-D


Danke für die ausführliche Antwort auf jeden Fall!
Marcel[Inf]
#faui2k15, GTI-Tutor a. D.
Member since Nov 2015
394 posts
Quote by mayjs:
Quote by iridium:
Das Modulhandbuch enthält in der Tat die Module, die in den letzten zwei Semestern angeboten wurden (!). Daraus ist allerdings keine Garantie abzuleiten, dass das in den kommenden Semestern ebenfalls der Fall sein wird, leider. Auch in prominenten Modulen (z.B. Compilerbau) kann es vorkommen, dass eine Vertiefungsveranstaltung Mal z.B. auf Grund eines Forschungsfreisemesters ein Semester lang pausiert wird. Meistens ist das dann auf den Lehrstuhlwebseiten vermerkt, in jedem Fall ist das Modul im UnivIS für das kommende Semester dann nicht enthalten.
Dass das für die Zukunft keine Garantie ist war mir schon bewusst, aber der Umfang vom Angebot ist doch ziemlich überraschend gewesen - an meiner bisherigen Uni habe ich unter 10 Module, aus denen ich nächstes Semester wählen kann. Daher kam meine Verwunderung.

Genau dasselbe dachte ich vor dem ersten BSc.-Semester hier auch über die Vertiefungsmöglichkeiten ;) Mir wurde aber dann im 5. und 6. (aktuellen) Semester klar, dass das Angebot zwar groß ist, aber die für einen persönlich relevante Auswahl doch sehr klein ausfallen kann. Zum Beispiel weil man keine "Auswendig-lern"-Veranstaltungen besuchen möchte oder Veranstaltungen, die recht frickelig vom Programmieren her sind.

Zum Nebenfach: Wenn du mit Mathe nicht gerade auf Kriegsfuß stehst, kannst du dich durchaus mal nach dem Mathe NF umschauen. Beachte, dass die offizielle Liste an möglichen Modulen im NF eher eine Empfehlung ist. Auf UnivIS kannst du dir das komplette Modulverzeichnis des Mathestudiengangs (und verwandter Studiengänge) ausgeben lassen und da mal schnuppern. So habe ich das gemacht. (In der Tat wollte ich demnächst noch einen Bericht ins Forum stellen, falls du wirklich Interesse an Mathe hast, kannst du auch eine Mail schreiben ;))

Allgemein, frag ruhig, ob du auch andere als die gelisteten Veranstaltungen belegen kannst, wenn dich andere interessieren und du die Voraussetzungen erfüllst.

Es gibt dann zwar ein wenig Bürokratie, was die Anrechenbarkeit angeht, aber das war bei mir sehr unproblematisch*. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt :)


*) Fürs Archiv: 1. Bitte den Studiendekan der Mathematik einen Prüfungsantrag über die von dir gewählten Fächer an das Prüfungsamt zu stellen. 2. Das Prüfungsamt wird dich bitten, mit einem weiteren Anrechnungsformular zu einem der Vorsitzenden eines Ausschusses zu gehen, nachdem deine Noten feststehen. 3. Die Module sollten nun angerechnet werden.
This post was edited 2 times, last on 2018-07-25, 08:33 by Marcel[Inf].
ku
Member since Oct 2017
221 posts
Ich habe mir nach einem Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik auch meine Informatikfaecher hier anerkennen lassen und bin jetzt im Bachelor Informatik, mir liegt die Informatik einfach mehr als Wirtschaftskram, aber jedem das seine :-)

Also du wirst auf jeden Fall die Modulbeschreibungen von deiner bisherigen Uni fuer die Anerkennung brauchen, schicke dennen am besten gleich ein Modulhandbuch. Ansonsten kann ich nur dass insgesamt echt fair anerkannt wurde. Und das meine ich genau so wie ich es sage, man hat mich weder uebervorteilt noch hatte ich den Eindruck in irgendeiner Weise unfair behandelt zu werden, es wurde Deckungsgleich von den Inhalten her, so wie sie in den Modulbeschreibungen  stehen anerkannt. Die jeweiligen ECTS werden denke ich auch in die Entscheidung miteinbezogen...

Auf der anderen Seite muss ich sagen, die Anrechnung lief fair ab aber in Darmstadt beispielsweise haette man mich nach drei bis vier extra gehoerten Faechern direkt in den Master eingestuft. Anyway, soll jetzt keine Kritik sein, ich wollte die Basics wie Systemprogrammierung ja hoeren und auch die Chance auf ein anderes NF als BWL wahrnehmen. Ich bereue meine Entscheidung nicht und bin bisher echt zufrieden mit der Lehre und dem Angebot hier in Erlangen...

Mich wunderts nur dass du semestertechnisch schon eingestuft wurdest obwohl die Anerkennung noch gar nicht abgeschlossen ist, mir hat man hier erst gesagt in welches FS ich eingestuft werde nachdem die Sache mit der Anerkennung schon durch war.
This post was edited on 2018-07-25, 15:56 by ku.
mayjs
Member since Jul 2018
4 posts
In reply to post #4
Quote by Marcel[Inf:
Quote by mayjs:
Dass das für die Zukunft keine Garantie ist war mir schon bewusst, aber der Umfang vom Angebot ist doch ziemlich überraschend gewesen - an meiner bisherigen Uni habe ich unter 10 Module, aus denen ich nächstes Semester wählen kann. Daher kam meine Verwunderung.

Genau dasselbe dachte ich vor dem ersten BSc.-Semester hier auch über die Vertiefungsmöglichkeiten ;) Mir wurde aber dann im 5. und 6. (aktuellen) Semester klar, dass das Angebot zwar groß ist, aber die für einen persönlich relevante Auswahl doch sehr klein ausfallen kann. Zum Beispiel weil man keine "Auswendig-lern"-Veranstaltungen besuchen möchte oder Veranstaltungen, die recht frickelig vom Programmieren her sind.
Hm, aber immerhin gibt es halt reichlich Alternativen. Gerade das Angebot in den systemorientierten Vertiefungsrichtungen finde ich  sehr ansprechend. Aber klar, wenn man mal filtert kann da schon einiges rausfliegen (Gerade Auswendig-Lernen möchte ich vermeiden).

Zum Nebenfach: Wenn du mit Mathe nicht gerade auf Kriegsfuß stehst, kannst du dich durchaus mal nach dem Mathe NF umschauen. Beachte, dass die offizielle Liste an möglichen Modulen im NF eher eine Empfehlung ist. Auf UnivIS kannst du dir das komplette Modulverzeichnis des Mathestudiengangs (und verwandter Studiengänge) ausgeben lassen und da mal schnuppern. So habe ich das gemacht. (In der Tat wollte ich demnächst noch einen Bericht ins Forum stellen, falls du wirklich Interesse an Mathe hast, kannst du auch eine Mail schreiben ;))
Mit Mathe habe ich tatsächlich keine großen Problem, eventuell komme ich da nochmal auf dich zu, sobald ich mir die Nebenfächer etwas detaillierter angesehen habe.

Allgemein, frag ruhig, ob du auch andere als die gelisteten Veranstaltungen belegen kannst, wenn dich andere interessieren und du die Voraussetzungen erfüllst.

Es gibt dann zwar ein wenig Bürokratie, was die Anrechenbarkeit angeht, aber das war bei mir sehr unproblematisch*. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt :)
Ja, falls ich sonst nicht glücklich werde, mache ich das mal. Höchste Priorität hat für mich gerade eh erstmal das Anrechnen meiner Module.

*) Fürs Archiv: 1. Bitte den Studiendekan der Mathematik einen Prüfungsantrag über die von dir gewählten Fächer an das Prüfungsamt zu stellen. 2. Das Prüfungsamt wird dich bitten, mit einem weiteren Anrechnungsformular zu einem der Vorsitzenden eines Ausschusses zu gehen, nachdem deine Noten feststehen. 3. Die Module sollten nun angerechnet werden.

Danke für die Tipps!
mayjs
Member since Jul 2018
4 posts
In reply to post #5
Quote by ku:
Ich habe mir nach einem Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik auch meine Informatikfaecher hier anerkennen lassen und bin jetzt im Bachelor Informatik, mir liegt die Informatik einfach mehr als Wirtschaftskram, aber jedem das seine :-)

Also du wirst auf jeden Fall die Modulbeschreibungen von deiner bisherigen Uni fuer die Anerkennung brauchen, schicke dennen am besten gleich ein Modulhandbuch. Ansonsten kann ich nur dass insgesamt echt fair anerkannt wurde. Und das meine ich genau so wie ich es sage, man hat mich weder uebervorteilt noch hatte ich den Eindruck in irgendeiner Weise unfair behandelt zu werden, es wurde Deckungsgleich von den Inhalten her, so wie sie in den Modulbeschreibungen  stehen anerkannt. Die jeweiligen ECTS werden denke ich auch in die Entscheidung miteinbezogen...
Okay, die Modulbeschreibungen habe ich ohnehin schon runtergeladen, das werde ich dann wohl mal dahin schicken. Hätte erwartet, dass man sich selber Module raussuchen muss, für die man seine Module jeweils anrechnen lassen möchte.

Auf der anderen Seite muss ich sagen, die Anrechnung lief fair ab aber in Darmstadt beispielsweise haette man mich nach drei bis vier extra gehoerten Faechern direkt in den Master eingestuft. Anyway, soll jetzt keine Kritik sein, ich wollte die Basics wie Systemprogrammierung ja hoeren und auch die Chance auf ein anderes NF als BWL wahrnehmen. Ich bereue meine Entscheidung nicht und bin bisher echt zufrieden mit der Lehre und dem Angebot hier in Erlangen...

Mich wunderts nur dass du semestertechnisch schon eingestuft wurdest obwohl die Anerkennung noch gar nicht abgeschlossen ist, mir hat man hier erst gesagt in welches FS ich eingestuft werde nachdem die Sache mit der Anerkennung schon durch war.
Hm, eine richtige Einstufung von Seiten der Uni gabs hier noch nicht. Ich habe natürlich in meinem Antrag angeben müssen, dass ich bereits zwei Fachsemester im Master gemacht habe, darauf hatte ich mich bezogen.
ku
Member since Oct 2017
221 posts
Ich hatte vorher auch nicht diesem Herrn von der Studienberatung geredet den Iridium erwähnt hat, er hat mir dann Empfehlungen gegeben wie ich mir anerkennen lassen könnte und das hat dann auch so geklappt.

Herr Götz war echt sehr hilfsbereit, ich denke er ist ein guter Ansprechpartner für dich :-)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen