Not logged in. · Lost password · Register

Page:  1  2  next 
hjmsp
Member since Mar 2004
13 posts
Subject: Multiple Choice Unklarheiten
Hi Leute!
Ich bin über ein paar MC-Aufgaben gestolpert die ich einfach nicht hinkriege.. Weiss jemand Bescheid (evtl. mit Erklärung?)
Viel Erfolg an alle, bald ists vorbei !!!


1. Juli2001/n
Folgende Aussagen zur Speicherung von Daten auf HDD
A) Kontinuierliche Speicherung gänzlich unmöglich falls Dateien dyn erweiterbar sein sollen
B) Kontinuierliche Speicherung der Daten in aufeinanderf. Blöcken erhöht Lese/Schreibleistung ggüber verstreuter Speicherung
c) Bei kontinuierlicher Speicherung kann Ortsinfo lediglich aus Nummer d. 1. HDD-Blocks und der Dateilänge bestehen

Welche Aussagen sind richtig:
A und C
A und B
B und C
nur C

Anm.: HDD-Schreibperformance sinkt doch bei kont. Speicherung weil Sektor "vorbeisaust" ? von daher: nur C! oder?

2. Feb2001/f
Dateisystemimplementierung - Aussagen
A) Journalled Dateisysteme brauchen keine zusätzliche Operation beim System Hochfahren, da ihre Daten immer konsistent sind.
B) Konsistenzprüfung bei Systemstart kann unterbleiben, wenn System vor Herunterfahren die Konsistenz erkannt und im Dateisys. markiert hat. Vor der Veränderung eines so markierten Dateisystems muss die Marke entfernt werden.
C) Die Prüfoperation beim Hochfahren eines UNIX-Systems kann auf einem typischen UNIX-Dateisystem inkonsistente Zustände erkennen und beseitigen. Dabei gehen u.U. Daten verloren

Welche Aussagen sind richtig:
B und C
alle
A und C
nur C

Anm.: C? B und C?

3. Feb2002/l
System mit Segmentierung und Seitenadressierung: Zwei Prozesse sollen ein Segment gemeinsam benutzen. Wie geht das Betriebss. vor um das gemeinsame Segment einzurichten?

->Das Betr.System legt eine Seitenkacheltabelle für das gemeinsame Segment an und trägt diese bei beiden Prozessen in die jeweiligen Segmenttabellen ein
->Das Betr.System trägt jeweils eine Seitenkacheltabelle für das gemeinsame Segment in die prozesseigene Segmenttabelle ein und sorgt dafür, dass die Einträge jeweils auf die gleichen Kacheln im Hauptspeicher verweisen.
-> Gemeinsame Segmente können nur durch den Prozess jedoch nicht vom Betriebssystem eingerichtet werden.
-> Die beiden Prozesse bekommen die gleiche Segmenttabelle zugewiesen.

Anm: 1 oder 2? Ich tippe ehr auf 1!
Time
Time
Member since Mar 2004
3 posts
1. Juli2001/n
Vorschlag B&C sind richtig
A) Kontinuierliche Speicherung gänzlich unmöglich falls Dateien dyn erweiterbar sein sollen
/*Das erweitern ist moeglich da man umkopieren kann oder einfach Relokation*/ oder?
B) Kontinuierliche Speicherung der Daten in aufeinanderf. Blöcken erhöht Lese/Schreibleistung ggüber verstreuter Speicher
c) Bei kontinuierlicher Speicherung kann Ortsinfo lediglich aus Nummer d. 1. HDD-Blocks und der Dateilänge bestehen
/Skript F-11 & F-13*/


2. Feb2001/f

Vorschlag B&C sind richtig
Dateisystemimplementierung - Aussagen

A) Journalled Dateisysteme brauchen keine zusätzliche Operation beim System Hochfahren, da ihre Daten immer konsistent sind.
/*A ist falsch. Beim Hochfahren muss einen relativ kurzen Durchgang durch das LOG FILE gemacht werden*/

B) Konsistenzprüfung bei Systemstart kann unterbleiben, wenn System vor Herunterfahren die Konsistenz erkannt und im Dateisys. markiert hat. Vor der Veränderung eines so markierten Dateisystems muss die Marke entfernt werden.

C) Die Prüfoperation beim Hochfahren eines UNIX-Systems kann auf einem typischen UNIX-Dateisystem inkonsistente Zustände erkennen und beseitigen. Dabei gehen u.U. Daten verloren
Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden.
Steppenwolf
Schläfer
Avatar
Member since Nov 2002
1535 posts
ja,
stimme time zu.
zur 3. frage: da ist nummer 1 richtig, zumindest waere die moeglichkeit die effektivste. aber ich glaube, dass genau diese frage schon in einem anderen thread diskutiert wurde...
One
Dipl. Inf. Univ.
Member since Nov 2002
80 posts
zur 3.Frage:

http://uni.unclassified.de/1232
Save the whales. Feed the hungry. Free the mallocs.
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Und was ist mit Feb 01:k,n,p,q ?
This post was edited 3 times, last on 2004-03-13, 09:58 by Tuttl.
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Ach bei q ist die Lösung 2 richtig
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Juli 2001: k?????
Str1ch444
Member since Jun 2003
312 posts
In reply to post #5
Quote by Tuttl:
Und was ist mit Feb 01:k,n,p,q ?

k) 2: B&C
n) Kommt nicht dran, ist nach seite I-77 [bitte bestätigen!]
p) 4
q) 2
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Ausgeschlossen hat er das nicht explizit.Er hat gesagt dass Capabilities nicht drankommen.Aber Kryptographie hat er nichts dazu gesagt.Weiß jemand mehr?
Robert
(Administrator)
Avatar
Member since Nov 2002
559 posts
In reply to post #1
Wegen der dritten Frage (Gemeinsamer Speicher) nochmal:

Also im Skript steht:

-gemeinsame Segmente (gleiche Einträge in verschiedenen Segmenttabellen)

Die 1. Antwort versteh ich zwar nicht 100%ig, aber es steht was von wegen eine SKT blabla, während bei der zweiten Antwort die Worte "gleich" und "verschiedene Tabellen" (in Form von "jeweils") vorkommen. Von daher tendier ich eher zur zweiten Antwort...
Bei der ersten Antwort hätten beide Prozesse ja auch die gleichen logischen Adressen für das gemeinsame Segment, aber das ist ja nicht Sinn der Sache.
Ummm, yeah. We couldn't run an ad that said no Portuguese, but ummm... no Portuguese!
vidic
Member since Mar 2004
14 posts
Zu Feb 2001 p

warum können UNIX-Semaphoren nicht unmittelbar das Verhalten von UP-DOWN-Systemen nachbilden? Ich hätte eher gesagt Nr. 3 stimmt nicht. Kann das aus dem Skript nicht nachvollziehen. Kann mir das jm. erklären :ohr: ? Danke!
Robert
(Administrator)
Avatar
Member since Nov 2002
559 posts
Quote by vidic:
Zu Feb 2001 p

warum können UNIX-Semaphoren nicht unmittelbar das Verhalten von UP-DOWN-Systemen nachbilden? Ich hätte eher gesagt Nr. 3 stimmt nicht. Kann das aus dem Skript nicht nachvollziehen. Kann mir das jm. erklären :ohr: ? Danke!


Dann zeig mir mal, wie du auf die Schnelle ein Up/Down System mit Unix Semaphoren nachbaust  ;-)

(Gehen tuts sicher irgendwie, aber halt nicht "unmittelbar"...)
Ummm, yeah. We couldn't run an ad that said no Portuguese, but ummm... no Portuguese!
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Hat der JUK auch gemeint dass man  keine up/down-Sem. nachbilden kann.
Und wenn der das sagt....
Tuttl
Avatar
Member since Sep 2003
170 posts
Aber was ist bei Juli 2002 j?da muss man das rixhtige raussuchen.
Und in der Lösung vom anderen Forum steht dass die 4.Antwort stimmt!?? :wand:
This post was edited on 2004-03-13, 14:43 by Tuttl.
tsunami
skankin´ foot
Avatar
Member since Jan 2003
352 posts
In reply to post #9
Quote by Tuttl:
Ausgeschlossen hat er das nicht explizit.Er hat gesagt dass Capabilities nicht drankommen.Aber Kryptographie hat er nichts dazu gesagt.Weiß jemand mehr?

das war so ziemlich das erste was vom Klausurenstoff ausgeschlossen wurde. Hat ja sogar der Schröder-Preikschat gesagt, dass das eigentlich nix in ner SysProg Vorlesung zu suchen hat. Zu dem Stoff gabs ja nicht mal mehr ne Vorlesung...
once you had a dream
of oceans, and sunken cities;
memories of things you´ve never known
and you have never known...   (Michael Stipe)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next 
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen