Not logged in. · Lost password · Register

Page:  1  2  next 
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Subject: Magnetresonanztomographie - Lehrveranstaltungen?
Hey,

ich wollte mich ein bisschen in Richtung MRT spezialisieren. Dazu will ich im Bachelor Echtzeitsysteme sowie Introduction to Pattern Recognition und im Master Diagnostic Medical Image Processing belegen. MR Imaging hätte mich auch interessiert, aber das scheint es nicht mehr zu geben.

Habt ihr noch Erfahrungen mit anderen Veranstaltungen, die auf die MRT oder Systeme außen rum eingehen? Oder habt ihr (z.B. bei der großen Firma in Erlangen) schon im Bereich MR gearbeitet und habt dabei das Wissen aus einer Speziellen Lehrveranstaltung gut gebrauchen können?

Viele Grüße
Ralf
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
+1 *Ralf
Ich hab noch CG gehört, auch so ein bissl um einen anderen Blick auf die (perspektivischen) Projektionen zu bekommen, die man zum Beispiel in Computer Vision macht. In DMIP hat sich dann raus gestellt, dass man das da auch wieder braucht. Die Vorlesung wird dir, wenn du DMIP (und eventuell CV) sowieso hörst, also für die Sache nicht viel mehr Wissen bringen, ich bin aber trotzdem froh, sie gemacht zu haben.

Ich hatte mal drüber nachgedacht, ob SiSy eine gute Ergänzung wäre, um die Fourier Transformation besser / aus einer anderen Sichtweise zu verstehen. Da ich es nicht in meinen Stundenplan integrieren konnte (Nebenfach ist schon MedInf) habe ich es aber bisher nicht gemacht.

Für den Master sind natürlich auch Pattern Recognition und Pattern Analysis interessant, um einfach ein Gefühl für Herangehensweisen auf dem Gebiet zu erlangen, das hat aber weitestgehend nichts speziell mit MRT zu tun (In PR macht man den EM Algorithmus und damit Bias Field Estimation).

Eine an dieser Uni bekannte Person hat mal gesagt, dass von Siemens hin und wieder klagen kommen, dass es Leuten aus einem gewissen Informatik-nahen Studiengang (den du glaube ich mal gemacht hast^^) immer wieder an C++ Kenntnissen mangelt. Wenn du in die Richtung gehen willst, solltest du das also vielleicht auch nicht völlig meiden. So gesehen wäre CG wieder kein Schaden, denn da verwendet man das in den Programmieraufgaben (7,5 ECTS Variante).

(Was ich nicht weiß, ist, ob und in wie fern Beschleuniger wie GPUs eine Rolle spielen. In DMIP werden sie immer wieder mal erwähnt. Dazu gibt es natürlich auch Vorlesungen wie Cluster Computing, HESP, SiWiR 2? die ich selbst nicht gehört habe, ich habe GPUs aber mal im Praktikum Parallele Rechnerarchitekturen programmiert...)
Your argument is irrelephant.
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Danke!

Computer Graphics würde ich zwar gerne machen, aber da ich schon Intro PR mit 7,5 ECTS-Punkten höre hab ich nur noch 7,5, die ich im anwendungsorientierten Bereich einbringen kann. Wenn ich die PÜ von CG weg lass, dann müsste ich mir was für 2,5 Punkte in einem anderen Sockel suchen. Die Möglichkeit Echtzeitsysteme ganz ohne Übung stell ich mir auch blöd vor. Da muss man wahrscheinlich vergleichsweise mehr lernen und hat am Ende weniger verstanden.

15 ECTS-Punke finde ich für den Wahlpflichtbereich einfach zu wenig.

Quote by L. F. Ant on 2015-03-04, 20:12:
Eine an dieser Uni bekannte Person hat mal gesagt, dass von Siemens hin und wieder klagen kommen, dass es Leuten aus einem gewissen Informatik-nahen Studiengang (den du glaube ich mal gemacht hast^^) immer wieder an C++ Kenntnissen mangelt.
Siemens arbeitet auch mit C♯, vor allem für die Windows-Programme. Der andere Studiengang kennt C++ ja nur aus AlgoKS, allerdings ohne vorher je einen Zeiger gesehen zu haben. Du machst die drei Übungen mit C++ also indem zu bei den Zeigern lustiges Rätselraten spielst. Nicht dass das in SP nicht vorkommt <_<
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
Planst du den Master auch (hier) zu machen? Bei mir ist's halt so, dass mich im anwendungsorientierten Bereich sehr viel interessiert, vor allem wegen den Mustererkennungssachen. Mein ursprünglicher Plan war, IntroPR (geht ja nur da) und SiWiR im Bachelor einzubringen - vermutlich werde ich jetzt aber doch CG einbringen, wenn das Prüfungsamt mitspielt. Dadurch kann ich in Bachelor und Master zusammen dann mehr aus der anwendungsorientierten Säule belegen. Womöglich kommst du in die selbe Situation, Fächer wie VCMed müssten da ja auch in die Säule fallen, falls du dir sowas noch angeschaut hast.

Ich weiß natürlich nicht, wie sicher du dir mit deiner Wahl bist und wie viel du aus dem EZS Bereich belegen willst. Daher will ich dir ungern von EZS abraten, denn erst wenn man in einen Bereich mal reingeschnuppert hat, weiß man, ob er zu einem passt. So gesehen ist das früher besser als später ;-)
Your argument is irrelephant.
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Mein Plan schaut so aus, dass ich im Master wieder als Nebenfach Medizin mach. Ohne Master würde mich mein Arbeitgeber auch nicht nehmen. Die brauchen noch Leute mit nem richtigen Abschluss ;-)

Geplant ist (mit ECTS-Punkten davor):
Bachelor
Nebenfach Medizin:
  • 5 Medizintechnik I (kann man heutzutage nicht mehr einbringen)
  • 5 MedInfEinf
  • 5 AnaPhys

Wahlpflichtbereich:
  • 7,5 Echtzeitsysteme
  • 7,5 IntroPR

Master
Nebenfach Medizin
  • 5 VC Med
  • 2,5 CT Reconstruction
  • 5 DMIP
  • 2,5 Segmentierung oder DMIP-Übung

Wahlpflichtbereich:
  • 5 CV
  • 5 IMIP
  • 5 Wavelettransformationen
  • 7,5 PA
  • 7,5 PR (damit sind die 30 Punkte im anwendungsorientierten Bereich voll)
  • 30 (anders Zeug... Softwareengineering und so)

Echtzeitsysteme will ich deswegen belegen, weil die Tomographen selbst (unter Linux) von einem Echtzeitsystem gesteuert werden.

Das klingt jetzt alles sehr danach, als würde ich mich zu sehr spezialisieren, aber das ist wohl die Folge daraus, dass der andere Studiengang zu breit gefächert war ;-)
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
Quote by *Ralf:
Mein Plan schaut so aus, dass ich im Master wieder als Nebenfach Medizin mach. Ohne Master würde mich mein Arbeitgeber auch nicht nehmen. Die brauchen noch Leute mit nem richtigen Abschluss ;-)

Das mit dem Fachkräftemangel hatten wir ja erst an anderer Stelle :D

Quote by *Ralf:
Das klingt jetzt alles sehr danach, als würde ich mich zu sehr spezialisieren, aber das ist wohl die Folge daraus, dass der andere Studiengang zu breit gefächert war ;-)

Passt doch. Erst Exploration, dann Exploitation ;-)

Nochmal an deinem Beisipel: CG (oder jede beliebige andere nicht-LS5-VL der anwendungsorientierten Säule) könntest du im Bachelor einbringen und dann EZS im Master machen. Andersrum geht's nicht, weil deine anwendungsorientierte Säule im Master, wie ich erwartet habe, schon voll ist.

Was mir noch auffällt: Du willst DMIP, IMIP und WTBV belegen, dir dafür aber gerade mal 15 ECTS anrechnen lassen. Möglich wären mit den selben Prüfungen bis zu 25 ECTS und was DMIP und IMIP angeht wären die 2,5 ECTS ohne großen zusätzlichen Aufwand. (Bei den WTBV Theorieaufgaben habe ich gehört, dass das ein wenig anders ist.) Also was ich sagen will: Gerade bei DMIP und IMIP sparst du dir was die Prüfungsvorbereitung angeht nichts, hast aber mehr Vorlesungen. Das ist nicht schlimm, du wirst mehr lernen und das sind alles coole Vorlesungen, aber es wird halt auch ein wenig stressiger, gerade wenn du nebenbei arbeitest.

Ansonsten viel Erfolg bei der Umsetzung des Plans ;-)
Your argument is irrelephant.
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Quote by L. F. Ant:
CG (oder jede beliebige andere nicht-LS5-VL der anwendungsorientierten Säule) könntest du im Bachelor einbringen und dann EZS im Master machen. Andersrum geht's nicht, weil deine anwendungsorientierte Säule im Master, wie ich erwartet habe, schon voll ist.
Da ist ja das Problem, dass ich IntroPR auf jeden Fall belegen will, weil das eine reine Bachelor-Vorlesung ist. Und die ist anwendungsorientiert, genau wie CG. Nur brauch ich ja zwei verschiedene Säulen.

Quote by L. F. Ant:
Was mir noch auffällt: Du willst DMIP, IMIP und WTBV belegen, dir dafür aber gerade mal 15 ECTS anrechnen lassen. Möglich wären mit den selben Prüfungen bis zu 25 ECTS und was DMIP und IMIP angeht wären die 2,5 ECTS ohne großen zusätzlichen Aufwand.
Jaa... das kam mir später auch. Ich wollte nichts auslassen, aber irgendwo muss ich auch Abstriche machen. Vielleicht lass ich auch was weg. Aber das kann sich auch dadurch ändern, dass manche Überschneidungen meinen Plan zunichte machen.
Volschaf
Member since May 2013
215 posts
Quote by *Ralf:
Da ist ja das Problem, dass ich IntroPR auf jeden Fall belegen will, weil das eine reine Bachelor-Vorlesung ist. Und die ist anwendungsorientiert, genau wie

Im Bachelor gibt's keine Säulen, du brauchst nur zwei verschiedene Vertiefungsrichtungen. Und wenn ich das richtig sehe ist IntroPR Mustererkennung und CG Graphische Datenverarbeitung. Das sollte also möglich sein.
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
In reply to post #7
+1 *Ralf
Quote by *Ralf:
Jaa... das kam mir später auch. Ich wollte nichts auslassen, aber irgendwo muss ich auch Abstriche machen. Vielleicht lass ich auch was weg. Aber das kann sich auch dadurch ändern, dass manche Überschneidungen meinen Plan zunichte machen.

Ich würde einfach wenns irgendwie geht zumindest die DMIP/IMIP Übungen mit machen (wie gesagt, viel mehr als 1x die Woche anwesend sein (oder auch nicht)) ist es nicht. Wenn du zu viele ECTS hast, kannst du dir die besten raussuchen und im Falle einer Überschneidung bist du auch auf der sicheren Seite.
Your argument is irrelephant.
Chayyam (Former member)
Wo wir beim Thema Abstriche sind: Wird CV überhaupt noch angeboten?
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
In reply to post #8
Quote by Volschaf:
Im Bachelor gibt's keine Säulen, du brauchst nur zwei verschiedene Vertiefungsrichtungen.
Aaahhh. Ich hatte mir nur die Website angeschaut. In der FPO steht das verständlicher drin. :rolleyes: Na dann überleg ich mir das bis zum Wintersemester mal.

Quote by Chayyam:
Wo wir beim Thema Abstriche sind: Wird CV überhaupt noch angeboten?
Laut Lehrstuhl-Curriculum ja, auch wenns noch nicht im UnivIS steht. Das wurde ja nicht von Prof. Hornegger gehalten, sondern von Dr. Angelopoulou.
Sheep (Moderator)
Member since Oct 2011
552 posts
Quote by *Ralf:
Aaahhh. Ich hatte mir nur die Website angeschaut. In der FPO steht das verständlicher drin. :rolleyes: Na dann überleg ich mir das bis zum Wintersemester mal.

Quote by Website:
Für Bachelor-Studenten gilt § 36 (3) der FPO: "Die Studierenden wählen Wahlpflichtmodule
aus mindestens zwei Vertiefungsrichtungen im Umfang von 15 ECTS".

Das ist doch wirklich eindeutig.
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
In reply to post #11
Quote by *Ralf:
Quote by Chayyam:
Wo wir beim Thema Abstriche sind: Wird CV überhaupt noch angeboten?
Laut Lehrstuhl-Curriculum ja, auch wenns noch nicht im UnivIS steht. Das wurde ja nicht von Prof. Hornegger gehalten, sondern von Dr. Angelopoulou.

Genau deshalb ja - Dr. Angelopoulou ist nämlich schon seit Ende des Sommersemesters nicht mehr am Lehrstuhl ;-) Aber dazu weiß ich auch nichts.


Quote by Sheep:
Das ist doch wirklich eindeutig.

Ich hab schon so oft gehört, dass das jemand durcheinander bringt...
Your argument is irrelephant.
This post was edited on 2015-03-10, 14:17 by L. F. Ant.
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Quote by L. F. Ant:
Ich hab schon so oft gehört, dass das jemand durcheinander bringt...
Naja, das bringt einen ja nicht um. Man kann so ja auch studieren, ohne den "Fehler" zu bemerken. Es schränkt nur die Wahlfreiheit etwas ein.

Dass Dr. Angelopoulou nicht mehr da ist war mir neu. Meint ihr die Lehrveranstaltungen beim i5 bleiben trotz des Personalwechsels gut? Nicht dass das Probleme macht.
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1137 posts
Quote by *Ralf on 2015-03-10, 21:47:
Quote by L. F. Ant:
Ich hab schon so oft gehört, dass das jemand durcheinander bringt...
Naja, das bringt einen ja nicht um. Man kann so ja auch studieren, ohne den "Fehler" zu bemerken. Es schränkt nur die Wahlfreiheit etwas ein.

Dass Dr. Angelopoulou nicht mehr da ist war mir neu. Meint ihr die Lehrveranstaltungen beim i5 bleiben trotz des Personalwechsels gut? Nicht dass das Probleme macht.

IntroPR hat letztes Semester der Steidl gemacht, der wusste in PR definitiv wovon er redet. Computer Vision ist jetzt noch nicht fürs kommende SS im Univis eingetragen, da hätte ich dann langsam zweifel, dass die VL weiter existiert. Aber ich weiß von nix.
Your argument is irrelephant.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next 
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen