Not logged in. · Lost password · Register

Forum: Community Software RSS
was ist möglich?
Page:  1  2  next 
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Subject: Windows unter Linux
+1 Earl
Hey,

ich hab mir überlegt zwischen den Prüfungen meinen Rechner (fast) komplett auf GNU/Linux, genauer Kubuntu, umzustellen. Ich hab schon Dual-Boot-Systeme betrieben, aber das hat mich immer wieder genervt. Auf Windows will ich aber nicht ganz verzichten; hauptsächlich, weil einige Spiele unter Linux nicht richtig laufen.
Jetzt hab ich aber gelesen, dass man mit KVM ca. 95% der Leistung von reinem Windows hin bekommt, was mir schon reichen würde.

Habt ihr damit vielleicht Erfahrung?
Sheep (Moderator)
Member since Oct 2011
552 posts
Quote by *Ralf:
Jetzt hab ich aber gelesen, dass man mit KVM ca. 95% der Leistung von reinem Windows hin bekommt, was mir schon reichen würde.

Habt ihr damit vielleicht Erfahrung?

Es kommt ganz darauf an was du denn machen möchtest.
Willst du in der VM denn auch aufwendige Spiele spielen?

KVM habe ich selber bisher (fast) nur auf Servern verwendet und kann deshalb wenig dazu sagen.
Wenn du nur einfache Anwendungen brauchst dann würde ich eher zu Virtualbox oder VMware greifen.

Wenn du deine GPU an die VM weiterreichen willst, solltest du vielleicht mal hier anfangen.
arw
Dipl. e.t. Dipl. q.3
Avatar
Member since Oct 2005
1892 posts
KVM kann man recht gut verwenden, das funktioniert auch. Spielen moechte ich damit aber eher nicht, dafuer ist die Grafikperformance doch etwas zu lahm und nur 2D in ordentlich.

Achja, bischen Config:
       1 #!/bin/bash
       2
       3 #kvm -balloon virtio -usb -usbdevice tablet -drive index=0,if=virtio,file=$HOME/win/win-hda.qcow2 -m 3000 -smp 2 -net nic,model=virt         io -net user -vga std $*
       4 kvm -usb -usbdevice tablet -drive index=0,file=$HOME/win/win-hda.qcow2 -m 2000 -smp 1 -net nic,model=e1000 -net user -vga std $*

Fuer den virtio-Kram (lohnt sich, machts deutlich schneller, aber kann man evtl erst nach der Installation der Treiber anschalten) gibts Treiber da: http://www.linux-kvm.org/page/WindowsGuestDrivers/Download…
This post was edited on 2015-02-12, 20:44 by arw.
mate
Avatar
Member since Apr 2013
51 posts
Meine Erfahrung mit KVM (hab mich einfach durch libvirtd-manager durchgeklickt): Windows-Installation kann ein paar Stunden dauern, mit den danach installierten virtio-Treibern war dann alles OK. VirtualBox ist zwar in vieler Hinsicht doof, die Installation geht aber schneller.
bulsa
Member since May 2011
568 posts
Gabs mit kvm/qemu und neuerem Windows nicht auch das Problem dass es nicht mal für 2D anständige Grafiktreiber gibt?
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
In reply to post #4
Mir geht es in dem Fall wirklich nur um (grafiklastige) Spiele. Alles andere ist entweder unter Linux lauffähig oder es gibt gute Alternativen. Ich will nur nicht nur für die Spiele ein zweites System auf der SSD haben, wenn es sich vermeiden lässt.

Auf YouTube hat einer mit KVM angeblich 95% im Benchmark geschafft. Dessen CPU ist besser als meine, aber die Grafikkarte glaub ich nicht. Der kann aber auch erzählen was er will, darum frag ich euch.
This post was edited on 2015-02-12, 23:32 by *Ralf.
johnLate
Member since Jul 2014
251 posts
Posting von mir zu VMs, Grafikkarten und Schmerzen.
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart.
Klausurumfragen: GRa, RK, IDB, BFS, Mathe4, Mathe3, KompAlg, AlgoKS
Damon
nom nom nom
Avatar
Member since Oct 2011
298 posts
Das kann schon klappen, wenn du 2 Grafikkarten und eine CPU mit VT-d (IOMMU) hast. VT-d brauchst du, damit du eine einzelne Gruppe an den Gast durchreichen kannst. 2 Grafikkarten sind nötig, weil die Gruppe, die du durchreichst, dem Host-System quasi abgeklemmt wird. Heutzutage haben ja viele CPUs auch eine Grafikeinheit integriert. Damit gab es aber glaube ich zumindest vor einem Jahr (oder so) noch Probleme und zwar mit dem aktuellsten Kernel. Wenn sich das also mittlerweile geändert hat, stellt sich noch die Frage, ob das auch schon bei (K)Ubuntu angekommen ist. Obwohl ich den Stand im aktuellen Linux Kernel nicht kenne, glaube ich aber sowieso nicht, dass sich das ohne irgendwelche Patches bewerkstelligen lässt.

Ich nutze KVM mit PCI-passthrough (das ist eigentlich obsolet und durch vfio ersetzt, welches ich aber damals nicht zum Laufen bekommen habe) um einen LSI M1015 RAID Controller an eine FreeNAS-VM durchzureichen und schon das ging nicht total einfach. Wenn du dich also auf dieses Abenteuer einlassen willst, würde ich dir neben Backups auch ausreichend Zeit (und Nerven) empfehlen  :-)
johnLate
Member since Jul 2014
251 posts
Nun, es geht auch mit einer Grafikkarte + ssh (2. Rechner oder zur Not auch per Smartphone).

Vielleicht schafft man es auch irgendwie, dem Host die Grafikkarte zu entziehen, der VM zuzuteilen und nach dem Beenden der VM sie automatisch wieder dem Host zuzuordnen und zu reinitialisieren. Andererseits bringt das vermutlich wieder zig Probleme und Kopfschmerzen mit sich...
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart.
Klausurumfragen: GRa, RK, IDB, BFS, Mathe4, Mathe3, KompAlg, AlgoKS
bulsa
Member since May 2011
568 posts
Die Intel Leute scheinen sich da ne eigene Lösung zusammenzubasteln, die aber wohl noch nicht einsatzbereit ist wenn ich das richtig verstehe: http://www.linux-kvm.org/wiki/images/f/f3/01x08b-KVMGT-a.pdf
arw
Dipl. e.t. Dipl. q.3
Avatar
Member since Oct 2005
1892 posts
Theoretisch kann man sich auch so Sachen mit einem Netzwerkprotokoll basteln das 3D kann indem man per sowas wie TigerVNC auf den entsprechenden Server in der VM verbindet. Aber ich wuerde mal ein bischen anzweifeln, dass man da sinnvoll spielen kann.
Ford Prefect
Pangalaktischer- Donnergurgler-Trinker
(Administrator)
Avatar
Member since Oct 2002
3287 posts
Je nachdem, was du unter Windows machen willst (und Spielen tut man ja normalerweise nicht "nebenbei"), ist Dual Boot gar nicht so schlecht, wie man denkt.
Du kannst nämlich sowohl unter Windows als auch Linux Hibernate/Suspend-to-disk verwenden.

Es ist eine ziemlich simple Idee, aber irgendwie kommt keine drauf. Ich habe das eine Zeitlang auf einem Arbeitsrechner gemacht und es gab absolut keine Probleme. Der Wechsel der Systeme dauert vielleicht eine halbe Minute und man ist wieder da, wo man vorher aufgehört hat.

Unter Windows muss man dann noch irgendwas in der Registry einstellen, damit die Hardware-Uhr als UTC interpretiert wird und es nicht ständig die Systemzeit kaputt macht. Das war's aber auch schon.
Quote: <mute> mit Miranda macht irc kein spass :P <Loki|muh> dann geh doch wieder :)
<mute> ich benutze kein miranda <Loki|muh> na und? :)
This post was edited on 2015-02-13, 14:25 by Ford Prefect.
Cauca
Member since Oct 2011
909 posts
Quote by Ford Prefect:
Je nachdem, was du unter Windows machen willst (und Spielen tut man ja normalerweise nicht "nebenbei"), ist Dual Boot gar nicht so schlecht, wie man denkt.
Du kannst nämlich sowohl unter Windows als auch Linux Hibernate/Suspend-to-disk verwenden. Es ist eine ziemlich simple Idee, aber irgendwie kommt keine drauf. Ich habe das eine Zeitlang auf einem Arbeitsrechner gemacht und es gab absolut keine Probleme.
Das hatte bei mir gelegentlich zu irgendwelchen Fehlern auf Windows-Seite geführt. Spätestens, wenn man mit beiden Systemen auf die selbe Partition schreibend zugreifen möchte wird das schwierig. Und wenn man kein externes NAS hat, sondern die Medien intern verwaltet kommt sowas gar nicht mal so selten vor.

Quote by Ford Prefect:
Der Wechsel der Systeme dauert vielleicht eine halbe Minute und man ist wieder da, wo man vorher aufgehört hat.
Hab mir letzte Woche meinen Tower neu zusammen gebastelt und Windows 7 bootet innerhalb von 20 Sekunden.

Quote by Ford Prefect:
Unter Windows muss man dann noch irgendwas in der Registry einstellen, damit die Hardware-Uhr als UTC interpretiert wird und es nicht ständig die Systemzeit kaputt macht. Das war's aber auch schon.
Damit hatte ich auf meinem Laptop nie Probleme.
Damon
nom nom nom
Avatar
Member since Oct 2011
298 posts
In reply to post #9
Quote by johnLate:
Nun, es geht auch mit einer Grafikkarte + ssh (2. Rechner oder zur Not auch per Smartphone).

Weißt du das sicher? Oder muss ich dann nach dem Beenden der VM mein System neu starten? Würde natürlich alles ad absurdum führen ...
Cauca
Member since Oct 2011
909 posts
+1 Damon
Quote by Damon:
Oder muss ich dann nach dem Beenden der VM mein System neu starten? Würde natürlich alles ad absurdum führen ...
Nicht wenn das OS schneller bootet als Windows. :P
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next 
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen