Not logged in. · Lost password · Register

MSD0S
Avatar
Member since Dec 2014
4 posts
Subject: [Suche] elektronische Zigarette
Hallo zusammen,

Ich möchte von Tabak aufhören (ich rauche seit 2 Jahren). Ich habe gedacht die elektronische Zigarette zu probieren, um alles ein bisschen leichter zu machen.

Hat jemanden eine zu verkaufen?

Vielen Dank im Voraus
“I do not fear computers. I fear lack of them.” – Isaac Asimov
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Schau mal nach Nürnberg zur Körperwelten-Ausstellung. Das haben sie eine gesunde und eine Raucher-Lunge ausgestellt. Letztere kann man höchstens noch zum flicken von Schlaglöchern nutzen.

Wenn du wirklich aufhören willst, dann hör einfach auf. Die ganzen Ersatzdrogen verhindern nur, dass man wirklich (im Kopf) aufhören will und man wird schneller rückfällig.


<-- Nichtraucher seit 2009
arw
Dipl. e.t. Dipl. q.3
Avatar
Member since Oct 2005
1892 posts
+2 mate, BreakFast
Naja, Elektrozigarettenkram enthaelt keinen Teer, ist also eher unwahrscheinlich, dass man dann groessere Mengen Teer in der Lunge davon ablagert.

Nikotin ist zwar trotzdem giftig, aber das hat andere Wirkungen. Aber als Nichtraucher kann ich mit Elektrozigarettenrauchern deutlich besser leben als mit Leuten die Pflanzenteile abfackeln.

Von daher kann ich den Wunsch auf Elektro zu wechseln nur begruessen und denke ein "dann hoer lieber gleich ganz auf" ist kontraproduktiv: Was dabei in der ueberwiegenden Zahl der Faelle rauskommt ist einfach weiterrauchen und die Umgebung weiter belaestigen. Wenn man aber Raucher ermutigt auf Elektro umzusteigen sind sie zumindest nicht mehr ganz so schlimm.
This post was edited on 2014-12-11, 13:38 by arw.
trigger
Member since Nov 2012
96 posts
In reply to post #2
Quote by *Ralf:
Schau mal nach Nürnberg zur Körperwelten-Ausstellung. Das haben sie eine gesunde und eine Raucher-Lunge ausgestellt. Letztere kann man höchstens noch zum flicken von Schlaglöchern nutzen.


Das sollte sich auch bei den Nichtrauchern langsam rumgesprochen haben:

http://derstandard.at/1353207512492/Die-schwarze-Raucherlu…
johnLate
Member since Jul 2014
251 posts
Du spielst vermutlich an auf:

Quote by derStandard.at:
Aber ob jemand sein Leben lang an der Autobahn gelebt hat oder 2 Schachteln Zigaretten geraucht hat am Tag, das können wir an der Lunge nicht absehen

Aber das ist egal, *Ralf ging es bestimmt nicht primär um die Farbe. Der springende Punkt ist eher:

Quote by derStandard.at:
Ein Trugschluss zu glauben, dass Rauchen bei Stadtmenschen demnach egal ist, weil die Lunge so oder so, ihre anthrakotischen Pigmente abbekommt. Tsokos bestätigt das auch, indem er an gesundheitssschädigende Folgen wie Krebs erinnert. "Tabakrauch und dessen Inhaltsstoffe führen zugravierenden zusätzlichen Veränderungen des Lungengewebes", erklärt Feichtinger und geht insbesondere auf die chronische Entzübndung der Atmewege (chronische Bronchitis, Anm. Red.) ein, die sich als chronisch obstruktive Atemwegserkrankung manifestieren kann.

Ob die "Schocklungen" die auf Zigarettenpackungen abgebildet werden gefaked sind oder nicht, ist im Grunde also egal. Denn unabhängig davon welche Farbe das Rauchen in der Lunge hinterlässt, gesund ist der Glimmstängel jedenfalls nicht.

Der menschliche Organismus besitzt jedoch die außerordentliche Fähigkeit zur Regeneration, so auch die Lunge. Mit dem Rauchen aufzuhören lohnt sich also, denn die die Funktion des Atmungsorgans rehabilitiert sich weitgehend, zumindest wenn die Veränderung des Lungengewebes noch nicht zu weit fortgeschritten ist.
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart.
Klausurumfragen: GRa, RK, IDB, BFS, Mathe4, Mathe3, KompAlg, AlgoKS
This post was edited on 2014-12-11, 18:00 by johnLate.
trigger
Member since Nov 2012
96 posts
Quote by johnLate:
Du spielst vermutlich an auf:

Nein, eigentlich nicht. Das Rauchen schädlich ist, muss an dieser Stelle nicht erwähnt werden:

Sondern:

"Nein, das was man in der Ausstellung Körperwelten sieht oder auch was von der AOK so dargestellt wird, diese schwarzen Lungen, die sind tatsächlich schwarz angemalt.
johnLate
Member since Jul 2014
251 posts
Naja, wenn du so selektiv zitierst, wirkt's als wär das mit der schwarzen Lunge kompletter Blödsinn; wenn wir aber mehr vom Artikel anschauen:

Quote by derStandard.at:
Michael Tsokos, Leiter des Rechtsmedizinischen Instituts der Charité Berlin [...hatte...] folgendes zu sagen: "Nein, das was man in der Ausstellung Körperwelten sieht oder auch was von der AOK so dargestellt wird, diese schwarzen Lungen, die sind tatsächlich schwarz angemalt."

und:

Quote by derStandard.at:
Roland Sedivy, Vorstand am Institut für Klinische Pathologie des Landesklinikums St.Pölten als "maßlos übertrieben bezeichnet". Tatsächlich ist, so der niederösterreichische Pathologe, das was Gunther von Hagens als Raucherlunge präsentiert, eine ganz "normale" Lunge mit ganz "normalen" Pigmentablagerungen, wie sie in jeder älteren menschlichen Lunge im zu finden sind. "Van Hagen vergleicht diese Lunge mit einer überblähten Lunge, die zart rosa und komplett blass ist und bezeichnet diese nicht korrekterweise als normal", sagt Sedivy.

Demnach ist eher die vermeintlich gesunde Lunge die manipulierte. Letztendlich ist das aber egal. Der Punkt ist, dass die Raucherlunge im Schnitt stärker geschädigt ist als die Nichtraucherlunge.
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart.
Klausurumfragen: GRa, RK, IDB, BFS, Mathe4, Mathe3, KompAlg, AlgoKS
Sanjuro
Member since Mar 2013
184 posts
Ist ja vollkommen egal. Dass Rauchen (wie auch so vieles andere) ungesund ist, wurde mittlerweile jedenfalls in mehreren klinischen Studien unabhängig voneinander bestätigt. Oder ist das vielleicht in Wahrheit nur eine von IHNEN inszenierte Verschwörung?
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
In reply to post #3
Okay, die bei Körperwelten übertreiben. Man sieht es einer Lunge aber trotzdem an, wenn z.B. ein junger Raucher und ein alter Autobahn-Rentner quasi den gleichen Gehalt an Ablagerungen haben.

Quote by arw on 2014-12-11, 13:35:
Von daher kann ich den Wunsch auf Elektro zu wechseln nur begruessen und denke ein "dann hoer lieber gleich ganz auf" ist kontraproduktiv
Was ich ursprünglich damit sagen wollte: man hört nicht auf zu rauchen, weil man die körperliche Sucht überwindet. Und alleine dagegen helfen die e-Zigaretten.
Eine Abgewöhnung kann immer nur im Kopf passieren und eben diese Abgewöhnung umgeht man mit den e-Zigaretten nur.
Das ist wie mit dem Methadon. Nur weil man kein Heroin mehr nimmt, ist man noch nicht "nicht süchtig".
Ford Prefect
Pangalaktischer- Donnergurgler-Trinker
(Administrator)
Avatar
Member since Oct 2002
3279 posts
+3 johnLate, nakami, BreakFast
Wie bei vielen anderen Dingen im Leben sind die Menschen verschieden. Manche machen den einen, großen Schritt. Andere arbeiten sich mit kleinen Schritten vor.

Ich freue mich über jeden, der zumindest den kleinen Schritt macht. Die Sucht zu überwinden ist eine große Hürde, die durch den Griff zur E-Zigarette schon mal ein bisschen kleiner wird. Und wenn es nur ist, weil man das erste Erfolgerlebnis auf dem Weg zum Aufhören verbuchen kann.
Quote: <mute> mit Miranda macht irc kein spass :P <Loki|muh> dann geh doch wieder :)
<mute> ich benutze kein miranda <Loki|muh> na und? :)
*Ralf
Avatar
Member since Oct 2011
774 posts
Da haben wir wohl einfach verschiedene Ansichten, wie man am besten aufhören kann zu rauchen.

Aber in gewisser weise muss ich dir zustimmen. Bei manch schweren Alkoholikern funktioniert das "kein Alkohol"-Konzept der AA auch nicht. Da ist der Wille einfach zu schwach, um von heute auf Morgen aufzuhören.
Für die gibt es auch gemäßigte Entzugskliniken, in denen Sie ihren Alkoholkonsum langsam auf einen akzeptablen Pegel reduzieren. Also z.B. zwei Bier am Tag oder weniger.

Was für dich (MS DOS) am besten funktioniert musst du natürlich selbst wissen.
mmuuuuhh
Member since Nov 2009
378 posts
+2 nakami, BreakFast
Zum Thema Alkohol:

Ich habe selber während der Bachelorarbeit für fast 6 Monate nichts getrunken. Das Problem war bei mir nicht das Aufhören - die erste Woche war vielleicht etwas härter - sondern das größte Problem ist gewesen, dass jeder von einem erwartet zu Trinken! Wenn man auf einer Feier ist, und mit ner Cola statt nem Bier da steht, wird man komisch angeschaut. Und wenn die Erklärung nicht "Ich bin der Fahrer" ist, gleich noch komischer.
Auch Kumpels "verspotten" einen, wenn man plötzlich nichts mehr trinkt.

Deshalb ist meiner Erfahrung nach die gesellschaftliche Akzeptanz, bzw. die Gesellschaft an sich, das größte Problem an Alkohol.

Wobei ich natürlich kein hardcore Alkohliker bin, da kann die Sucht sich natürlich noch anders auswirken.

P.S: Ein Glas Cola geht noch... Da denken alle man hätte nen Longdrink :D
Trolling is a Art!
This post was edited on 2014-12-14, 09:13 by mmuuuuhh.
johnLate
Member since Jul 2014
251 posts
+1 Kuno_See
Quote by mmuuuuhh:
Deshalb ist meiner Erfahrung nach die gesellschaftliche Akzeptanz, bzw. die Gesellschaft an sich, das größte Problem an Alkohol.

Ich hab da andere Erfahrungen gemacht. Leute reagieren durchaus verwundert oder erstaunt, wenn ich sage dass ich keinen Alkohol trinke, aber ich kann mich gerade an keine Situation erinnern, wo das jemand ins Lächerliche gezogen hätte. Allerdings war das bei mir kein "plötzlich nichts mehr trinken", sondern ich habe nie Alkohol getrunken.

Vielleicht ist das auch eine Wahrnehmungssache, in beide Richtungen. Ich kann mir vorstellen, dass das anders rüberkommt, wenn man noch etwas in einem "ich würde schon gerne, aber gerade ist es ungünstig"-Zwiespalt steckt; zum einen wird man nicht sofort ernst genommen wenn man unsicher wirkt, zum anderen kommt ein dummer Kommentar dann auch anders bei einem selbst an.
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart.
Klausurumfragen: GRa, RK, IDB, BFS, Mathe4, Mathe3, KompAlg, AlgoKS
Airhardt
FAU-Mann
Member since Oct 2005
3262 posts
Quote by SarahKnox:
(offensichtlicher Spam)
Informier dich mal, was rel="nofollow" tut, bevor du versuchst vom Suchmaschinen-Ranking dieses Forums zu schmarotzen. :rolleyes:
BreakFast
Avatar
Member since Oct 2012
384 posts
In reply to post #13
+3 Orlan, AR-14, arw
wer ein Katzenbild für Zigarettenwerbung missbraucht gehört verprügelt
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen