Not logged in. · Lost password · Register

domi
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Member since Oct 2011
36 posts
Subject: Kunstpädagogik
Hey,

hat sich schon mal jemand mit Kunstpädagogik beschäftigt als Vertiefung? Klingt irgendwie.. anders.
Aber irgendwie auch cool.

Grüße und THX
Domi
CodeRed
Member since Jul 2010
7 posts
das überlege ich mir auch gerade... Sind halt viele Module und wenige ECTS pro Modul. Da gibt es keinen Spielraum.
Eilrah
Member since Mar 2014
4 posts
+7 errnosys, domi, Damon, siccegge, Ford Prefect, ...
Hi

Ja es gibt Leute, die das als Nebenfach machen. Werde allerdings erst dieses Semester damit fertig, daher kann ich noch nicht zu allem etwas sagen.

Zu was macht man da?: Zu erst muss man wissen, das man da bei der praktischen Ausbildung von Kunsterziehern für Realschule/ Hauptschule/ Grundschule einschleicht. Deswegen nennt sich das ganze auch Kunstpädagogik. Bis auf das ein oder andere Gespräch, was man nun davon als Lehrer anwenden kann, habe ich von der Pädagogik nichts bemerkt. Man macht also vorallem Kunst, und zwar ziemlich viel praktisch. Das einzige theoretische Fach ist Kunstgeschichte, wo man sich entweder von der Antike bis in die Renaissance, oder von der Renaissance bis Heute, einen Überblick geben lassen kann. Es wird dabei auch eine ganze Menge Architektur gemacht, also in dem früheren Teil (den habe ich belegt) haben wir uns unzählige Kirchen angeschaut. (Einmal waren wir auch in Nürnberg unterwegs, und haben wirklich eine Kirche von innen besichtigt.)
Alle anderen Fächer sind praktisch und das macht meiner Meinung nach auch das besondere an dem Fach aus. Neben Fächern wie Zeichnen oder Malerei (da ist ja eher klar, was man zu erwarten hat) gibt es auch in Werken eine Einführung in den Umgang (und auch die Wartung) von großen Holzbearbeitungsmaschinen (Tischkreissägen, Fräßen, Hobel....). Auch Ästisches Gestalten war nicht so schlimm, wie es mir auf den ersten Blick schien. Im Prinzip spielt man ein Wochenende lang Improtheater mit einer Menge cooler Leute, und hat am Ende 2 Ects in der Tasche (ohne Note).

Zu muss ich dann Malen/ Zeichnen können?: Können schadet sicher nicht, aber viele Leute die die Kurse mitbelegen, machen als Hauptfach ihres Lehramtsstudium etwas anderes. Es sind also nicht alle ehemalige KunstLKler oder so. Allerdings sollte man sich im klaren sein, das es darum geht praktisch zu zeichnen/ malen/ tonen/ schnitzen/ basteln ect. Wer das nicht möchte, ist da fehl am Platz.

Zu den Modulen: man muss wirklich alle Module die hier: http://www.kunst.ewf.uni-erlangen.de/download/NF_Kunstpaed… angegeben sind, belegen. Allerdings ist das recht wenig informativ, wenn man dann mal ins Univis schaut, da dort alle Kurse Nummer haben. Ich habe damals nachgefragt und als Antwort bekommen, dass ich alle Kurse mit dem Nummern wie die Leute die Fachdidaktik Kunst für Hauptschulen studieren belegen darf. (Also in diesem pdf http://www.kunst.ewf.uni-erlangen.de/download/Modulbeschre… auf Seite 10). Ansonsten kann ich nur sagen, schön rechtzeitig im fcfs Anmeldesystem auf studon anmelden. Im übrigen werden immer ca. 10 Leute mehr als im Studon angegeben, zugelassen. Daher ist es gang und gäbe auch ohne Platz in der ersten Veranstaltung aufzutauchen und noch um einen Platz zu betteln. Daher wichtig: auf jedenfall beim ersten mal mit da sein, sonst kanns passieren, das sie einen von der Liste streichen.(Habe ich nur bei anderen Leuten erlebt...)
Da gibt es keinen Spielraum.
So kann ich das nicht ganz sehen. Es gibt immerhin jedes Modul mehrfach jedes Semester (zu verschiedenen Zeiten und auch einige als Blockseminar), und mir wurde auch erlaubt anstatt "Umwelt- und Produktgestaltung" "Basis Druckgraphik" zu belegen. Also sie versuchen doch so flexibel zu sein, wie sie können.


Zu Noten: Kann ich leider noch nicht allzu viel sagen. Den abgesehen von Kunstgeschichte (was die einzige theoretische Veranstaltung ist), bekommt man die Noten erst am Ende(also wenn man alle Module belegt hat). Dazu gibt man alle praktischen Arbeiten in einer Mappe ab, und bekommt dann eine Gesamtnote. Dieses Prozedere steht bei mir aber erst zu Ende des nächsten Semesters an, deswegen kann ich dazu nichts sagen. Im übrigen hat man in keinem einzigen Modul eine Klausur zu schreiben. Entweder es gibt keine Note, eine Note auf die Arbeiten oder in Kunstgeschichte eine Hausarbeit (bei mir in Gruppen eine Art Protokoll über ein Teilgebiet des behandelten Stoffes schreiben).

Zu In Nürnberg: Ja das ist leider so und meiner Meinung nach einer der größten Nachteile. Alle Veranstaltungen finden in Nürnberg auf dem Gelände der EWF statt (also am Dutzenteich). Für mich hies das also immer mindestens eine halbe Stunde Anreise mit den öffentlichen Verkehrmitteln. Daher sind Blockseminare oder das Belegen von mehreren Modulen hintereinander weg, Gold wert. (Und auch echtes Geld. Die VGN ist ja nicht grade immer billig.). Auch herscht meistens so was wie Anwesendheitspflicht. Sie können das zwar nicht offiziel fordern, aber da oftmals Werkzeuge / Farben etc. gebraucht werden, und es Noten darauf gibt, all die behandelten Themen(und das wird nur mündlich weitergegeben, so was wie ein Aufgabenblatt hab ich bisher noch nie gesehen) in seiner Mappe zu haben, ist es eher kein Fach das man von daheim erledigen kann.

Als Fazit lässt sich also sagen: Das ist schon ein besonders Nebenfach, und schon alleine weil man zu so vielen Kursen nach Nürnberg muss, sicherlich nicht eines der unaufwändigsten. Wer allerdings gerne mal mit Sägespanresten bedeckt wieder im CIP auftauchen will, ist da richtig.
Vielleicht noch als letzer Hinweis: Wenn sich ein männliches Wesen im Raum aufhält, ist das für dortige Verhältnisse viele.

Bei weiteren Fragen einfach schreiben. Jetzt hab ich ja endlich(darum drück ich mich doch schon seit Jahren) um mein Nebenfach zu bewerben einen Account hier....
Ale
Member since Jun 2015
5 posts
Danke für die ausführlichen und hilfreichen Infos!
Kannst du mittlerweile Updates geben, wie es ausgegangen ist mit dem Fach der Benotung? War es fair?

Und "Ästhetische Spielformen" ist dann wirklich Theater spielen? Hab bisher gedacht alles super, aber bitte um alles in der Welt nicht Theater :-/ ...
L. F. Ant
Avatar
Member since May 2011
1161 posts
Quote by Ale:
Kannst du mittlerweile Updates geben, wie es ausgegangen ist mit dem Fach der Benotung? War es fair?

Man munkelt, Eilrah hat das auch im Master wieder belegt :rolleyes:
Your argument is irrelephant.
Ale
Member since Jun 2015
5 posts
Es darf auch gerne jemand anderes seine Erfahrungen berichten, ich freue mich über alle Auskünfte :-p .
hrom
Avatar
Member since Oct 2011
326 posts
War es nicht so, dass Eilrah fuer den Master sogar einen
 komplette neue Festlegung gebraucht hat, weil soetwas noch nie jemand im master gemacht hat? Ich hol Eilrah mal her :-)
Eilrah
Member since Mar 2014
4 posts
+1 Ale
Hi Ale,

Wie du siehst waren da schon zwei andere übereifrig und die Tatsache das ich hier schreiben soll, hat mich jetzt schon auf mehr als 3 Kanälen erreicht ;-)

Also: Ich bin mit Kunstpädagogik als Nebenfach im Bachelor inzwischen fertig. Ich war mit der Benotung sehr zufrieden, allerdings hatte ich sehr viel Spass an den Fächern und habe (auch wie man es aus der Informatik so gewohnt ist) einiges an Zeit hinein gesteckt. Einige der Mitstudierenden vom Lehramt waren immer sehr davon überrascht, wie viel ich mache und es war manchmal etwas Überzeugungsarbeit notwendig, das ich es gerne mach und nicht nur wegen Noten. Wenn du magst, schreib mir eine PM, dann schicke ich dir meine digitalisierte Abgabe, dann kannst du dir ein Bild davon machen, was so erwartet wird. Wie immer bei Kunst ist es eben sehr subjektiv was gut ist, wobei die Dozenten falls sie eine klare Vorstellung hatten, was sie wollten, diese auch gut vermittelt haben (meiner Meinung nach).

Wegen den Ästhetischen Spielformen: Mir ging es da ähnlich, ich war auch nicht sehr begeistert davon. Ich habe es als Blockseminar gemacht und dabei festgestellt, das auch die meisten anderen Teilnehmer nicht so sehr viel Lust hatten und auch nicht sonderlich gut Theater spielen konnten. Von daher ist man in guter Gesellschaft und letztendlich war das Wochenende ziemlich lustig.

Wie L.F.Ant und hrom schon richtig geschrieben haben, belege ich es im Master weiter. Da das nach meinen Recherchen noch keiner gemacht hat, gibt es dann auch nicht so richtig Pflichtfächer, sondern man darf alles mit den Dozenten so wie dem Betreuer für uns Nebenfächler aushandeln (ob das geht, ob die Kombination geht etc.), wobei sie bisher sehr offen waren. Es ist eher kompliziert das in den Stundenplan einzupassen.....
Ale
Member since Jun 2015
5 posts
Quote by Eilrah:
das ich hier schreiben soll, hat mich jetzt schon auf mehr als 3 Kanälen erreicht ;-)

Ups, sorry, so war das nicht gedacht :-D.

Danke auch nochmal für das Update :). Also ich denke ich werde es zu 99% machen und hoffe dass alles mit der Anmeldung klappt. Das geht für mich ja offensichtlich erst ab dem 1.4. um 14 Uhr obwohl sich andere (die normalen Bachelor-Studenten des Faches (?)) bereits ein paar Tage zuvor anmelden dürfen.

Durch die "Ästhetischen Spielformen" muss ich mich dann wohl durchbeißen. Naja, werd' ich über das eine Wochenende schon irgendwie überstehen, so wie du es beschrieben hast 🙈 - ist auch diesmal wieder ein Block.

Ich bin bereits im Master, da geht jetzt nur noch der "Basis-Teil" ;-).
MMF
Wirtschaftsflüchtling
Member since Aug 2018
18 posts
Hey beisammen,

die Beschreibungen hier klingen ja ganz interressant, danke nochmal für die Infos.
Weiß jemand ob das Fach noch aktuell ist und wo man die formalen Infos kriegt? Im univis ist es als Nebenfach "Kunsterziehung" aufgelistet, hat aber keinen eigenen Eintrag.

@Ale Hat es noch geklappt? Ich werde das Fach auch im Master angehen wollen.
Ale
Member since Jun 2015
5 posts
+1 MMF
Hi MMF, bei mir hat alles einwandfrei geklappt, hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde es auch wieder so machen. Gibt natürlich da und dort ein paar Unterschiede bei den Fächern und Dozenten, aber für mich in Summe ganz klar eine super Entscheidung gewesen.
Während der Zeit in der ich das Nebenfach gemacht hatte, hab ich sogar drei weitere Informatiker dort angetroffen (Bachelor und Master), war da wohl besonders gut besucht ;).

Weiterführende Infos zu den zu belegenden Modulen findest du in dem PDF zum Nebenfach hier: https://www.informatik.studium.fau.de/studierende/nebenfae…
Weitere Infos erhältst du von Tobias Loemke <tobias.loemke@fau.de>, am besten ihm mal schreiben wie du aktuell vorgehen musst, ist bei mir jetzt ja auch schon ein Stück her.
Für die einzelnen Seminare musst du dich dann im StudOn anmelden (gibt mehrere Termine) - das unbedingt rechtzeitig machen, da die Plätze meist begrenzt sind. Falls du irgendwo keinen Platz bekommen hast, am besten trotzdem zur ersten Veranstaltung kommen, vielleicht kommst du da dann nämlich trotzdem noch rein. Ganz wichtig: Auf jeden Fall immer überall beim ersten Termin anwesend sein, sonst wird man teilweise ohne Rückfrage raus geworfen.

Noch ein Tipp: Für die praktischen Fächer muss am Ende des Nebenfachs (wenn das letzte praktische Fach rum ist) abgeben. Daher am besten im ersten Semester einen möglichst großen Teil machen und ein bis zwei Seminare ins nächste Semester mitnehmen - dann hat man am Ende nicht so große Probleme mit allem fertig zu werden, Informatik-Prüfungen sind ja idR. auch parallel.

In meinCampus muss man sich dann, soweit ich das alles noch richtig im Kopf hab, im Semester der Mappenabgabe für die zugehörige Modulprüfung anmelden und eine zweite Prüfung gibt´s noch für Kunstgeschichte - da auch im gewünschten Semester anmelden. Damit müsste das komplette NF abgedeckt sein. Du erhältst dann glaube 18 ECTS wovon aber natürlich nur die in der Informatik vorgesehen 15 ECTS angerechnet werden können.

So, dass mal kompakt die wichtigsten Punkte die mir einfallen ;). Viel Spaß und Erfolg!
jdennis
Member since Oct 2019
3 posts
Hallo zusammen,

hier gibt es ja schon ein paar Erfahrungsberichte zum Nebenfach, die einen guten Einblick in das Fach vermitteln. Bin mir dennoch noch ein wenig unsicher, vor allem im Bezug auf die Qualität der Zeichnungen, Malereien etc. , da ich von mir nicht wirklich behaupten würde ein Picasso zu sein. :D Hat hier jemand vielleicht noch ein Portfolio oder Bilder von den Arbeiten, die er dort gemacht hat bzw. die dort von einem erwartet werden? Kann gerne auch privat verschickt werden, ich würde mich wirklich freuen! Danke schon mal. :)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen