Not logged in. · Lost password · Register

HAL 9000
Avatar
Member since Aug 2013
85 posts
Subject: Zusammenfassung IngMathC1 WS 13/14
+6 Polymath, McM, nakami, Shadow992, Tamaskan, ...
Hallo miteinander,

da das Skript in Mathe ja doch sehr umfangreich ist und man oft nicht genau erkennen kann, was klasusurrelevant ist und was nur Anmerkungen für "überdurchschnittlich interessierte Studenten" (Zitat Skript) sind, habe ich mir eine kleine Zusammenfassung getext. Ich habe mich dabei an den Altklausuren orientiert und versucht nur die Sachen rauszusuchen, bei denen mir mein  Bauchgefühl sagt, dass sie für die Klausur wichtig sein könnten.

Hier der Link:
https://wwwcip.informatik.uni-erlangen.de/~ox27otan/IngMat…

Ich habe versucht, das ganze so platzsparend wie möglich zu formatieren, damit man es auch mit in die Klausur mitnehmen könnte und dort nicht erst in Bergen von Papier herumsuchen muss, um irgendeinen Satz zu finden.

Falls euch die Formatierung nicht gefällt oder euch nur bestimmte Teile interessieren, gibts hier den kompletten Sourcecode:
https://wwwcip.informatik.uni-erlangen.de/~ox27otan/IngMat…

Wenn ihr irgendwelche Fehler findet, ihr Verbesserungsvorschläge habt oder eurer Meinung etwas fehlt, schreibt's einfach hier rein!

UPDATE (17/02/14): neue Version mit einigen Korrekturen hochgeladen
This post was edited on 2014-02-17, 16:33 by HAL 9000.
Polymath
Socially Awkward
Avatar
Member since Apr 2012
255 posts
Quote by HAL 9000:
Hallo miteinander,

da das Skript in Mathe ja doch sehr umfangreich ist und man oft nicht genau erkennen kann, was klasusurrelevant ist und was nur Anmerkungen für "überdurchschnittlich interessierte Studenten" (Zitat Skript) sind, habe ich mir eine kleine Zusammenfassung getext. Ich habe mich dabei an den Altklausuren orientiert und versucht nur die Sachen rauszusuchen, bei denen mir mein  Bauchgefühl sagt, dass sie für die Klausur wichtig sein könnten.

Hier der Link:
https://wwwcip.informatik.uni-erlangen.de/~ox27otan/IngMat…

Ich habe versucht, das ganze so platzsparend wie möglich zu formatieren, damit man es auch mit in die Klausur mitnehmen könnte und dort nicht erst in Bergen von Papier herumsuchen muss, um irgendeinen Satz zu finden.

Falls euch die Formatierung nicht gefällt oder euch nur bestimmte Teile interessieren, gibts hier den kompletten Sourcecode:
https://wwwcip.informatik.uni-erlangen.de/~ox27otan/IngMat…

Wenn ihr irgendwelche Fehler findet, ihr Verbesserungsvorschläge habt oder eurer Meinung etwas fehlt, schreibt's einfach hier rein!

Sehr loeblich :)
:(){ :|:& };:
http://wwwcip.informatik.uni-erlangen.de/~hu78sapy
Yannik
JustSheppyThings
Avatar
Member since Jan 2014
174 posts
awesome danke
Break the cycle, rise above, focus on science.
Shadow992
Member since Jan 2014
290 posts
In reply to post #1
Sehr geil. :)
Was vielleicht noch recht sinnvoll erscheint ist alle Aufgaben der alten Klausuren zu rechnen und diese dann in Kategorien zusammenzufassen und auszudrucken.
Die Aufgaben sind sich nämlich teilweise sehr ähnlich, damit könnte man bei einigen Aufgaben einfach eine ähnliche Aufgabe aus den alten Klausuren raussuchen und diese Aufgaben rein nach Schema F abrattern. Kostet zwar Zeit, aber wenn man dafür schnell im Kopfrechnen ist und das Ganze gut sortiert, sollte es sich dennoch lohnen.

Das Lernen würde es dann natürlich nicht ersetzen. :D

Ich werd mich einmal an etwas deartigem setzen, kann aber nicht versprechen, dass ich es bis zur Klausur fertig habe, außerdem schadet selber rechnen auch nicht, also verlasst euch nicht auf mich. ;)
kronos
Lord of Time :-)
Member since Oct 2012
352 posts
C1 ist doch eh alles Schema F ... Wenn du Gauß und mit Matrix hantieren kannst hast doch eh schon fast gewonnen.
Kuno_See
Zuseaner
Avatar
Member since Oct 2013
280 posts
Wie viel Prozent braucht man noch mal um die Klausur zu besthen?
Angeblich sollen es verhältnismäßig wenig Prozente sein.

Und was nehmt ihr alles in die Klausur mit?

Ich brauche auf jeden Fall noch ne Übersicht über die ganzen Werte von Sinus und Cosinus, muss
ich mir aber noch ausdrucken =)
Faire Mäuse.
[hedgehogs dilemma = 42]
Member since Jan 2014
243 posts
Jap, und die für tan arc würd ich auch mitnehmen

x    arctan(x)
    (rad)
-∞    -π/2
-3    -12490
-2    -11071
-√3    -π/3
-1    -π/4
-1/√3    -π/6
-0.5    -0.4636
0    0
0.5    0.4636
1/√3    π/6
1    π/4
√3    π/3
2    11071
3    12490
∞    π/2

Edit 1: und ich druck mir alle Musterlösungen für die Übungen aus
This post was edited 2 times, last on 2014-02-16, 15:22 by [hedgehogs dilemma = 42].
hjk
Member since Oct 2013
191 posts
Eine Tabelle mit Sinus- und Cosinuswerten wäre empfehlenswert: http://www2.hs-esslingen.de/~kamelzer/2011WS/Werte_sin_cos….
So kann man für eine Komplexe Zahl das Argument aus der Tabelle ablesen und umgekehrt die Polardarstellung schön einfach in kartesische Form umrechnen.
Kuno_See
Zuseaner
Avatar
Member since Oct 2013
280 posts
Und, ach ja, ich verleihe HAL 9000 100 Extrapunkte für vorbildliches soziales Verhalten!

NACHTRAG: Da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen!

Bei den komplexen Zahlen, bei der Division:
Nach dem = Zeichen ist meiner Meinung nach der Nenner falsch.
es steht ja auch da " mit konjugiertem des Nenners erweitern" hier wurde der Nenner jedoch  einfach quadriert.

Und bei den Rechenregeln fehlt gleich am anfang in der ersten Zeile beim Betrag das konjugiert-komplex zeichen, oder?

Und auf Seite 3 bei Anwendung einer Matrix auf einen Vektor steht da :
Multipliziert man die zu einer linearen Abbildung f gehörende Darstellungsmatgrix A mit einem Vektor x , ist das Produkt y gerade ....


Anschließend wurde A jedoch mit y multipliziert, müsste dort nicht ein x stehen ( ich bin mir nicht ganz sicher )?
Faire Mäuse.
This post was edited 2 times, last on 2014-02-17, 07:14 by Kuno_See.
HAL 9000
Avatar
Member since Aug 2013
85 posts
+1 nakami
Ja, das waren tatsächlich Tippfehler, vielen Dank, das du mich darauf aufmerksam gemacht hast! Hab gerade eine aktualisierte Version hochgeladen.

Bei der Division von komp. Zahlen sollte im Nenner eigentlich stehen: Betrag von (a_2 + i*b_2) zum Qudrat, denn eine komp. Zahl multipliziert mit ihrem konjugiert-komplexen ist das gleiche wie das Qudrat des Betrags dieser Zahl (siehe auch die zweite Rechenregel unten). Aber so wie es jetzt da steht ist es glaub ich klarer.
McM
Member since Dec 2013
8 posts
In reply to post #1
Genau sowas hab ich gebraucht, dicken Dank! :D
Sehr übersichtlich und strukturiert *daumen hoch*

Mfg
Kuno_See
Zuseaner
Avatar
Member since Oct 2013
280 posts
Jap, und die für tan arc würd ich auch mitnehmen
Für was braucht man den noch mal?
Faire Mäuse.
[hedgehogs dilemma = 42]
Member since Jan 2014
243 posts
um das arg für die Polardarstellung von komplexen Zahlen zu berechnen.

Außer du kannst die auswendig.
Kuno_See
Zuseaner
Avatar
Member since Oct 2013
280 posts
Was musste man da noch mal durch was teilen? =)
Faire Mäuse.
[hedgehogs dilemma = 42]
Member since Jan 2014
243 posts
das kommt drauf an was  a und b ist.

http://mathe-online.fernuni-hagen.de/MIB/HTML/node38.html
(punkt 3.2.2)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Datenschutz | Kontakt
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20150713-dev, © 2003-2011 by Yves Goergen