Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Nebenfächer » Einführung in die Medizinische Informatik   (Übersicht)

Einführung in die Medizinische Informatik

Die 4 Prüfer spalten sich in 2er-Gruppen auf. Man weiß vorher leider nicht, wen man bekommt. Die Prüfer wechseln zwischendurch über den Tag verteilt, also können auch die Kommilitonen nicht sagen, was die Paarungen sind.

Ich hatte Herrn Uter und Herrn Forster. Begonnen hat letzterer:

  1. Oftmals filtert man Signale. Warum? – Störungen und Aliasing
  2. Welche Eigenschaften hat ein Filter? – Grenzfrequenz und Steilheit
  3. Dann musste ich ein ideales Filter und ein reales Filter aufmalen. Hier wurde Wert auf die Beschriftung der Achsen gelegt und auch auf die Einheiten.
  4. Formel für die Grenzfrequenz? – 1/sqrt(2)
  5. Einheit der Steilheit? – Ist die Steigung und wird in db/Octave angegeben.
  6. Dann wurde mir ein Diagramm gezeigt, wie aus den Übungsblättern bekannt. War ein Diagramm eines elektrisch erzeugten Reizes dargestellt als EMG. Was ist EMG?
  7. Berechnen der Abtastfrequenz wie im Übungsblatt
  8. Wie lange dauert es, bis es zum zweiten Ausschlag kommt? – Anhand des dargestellten Rechtecksignals konnte man die Zeit erschließen
  9. Die Frequenz eines Zackens bestimmen wie im Übungsblatt

Dann war Herr Uter an der Reihe:

  1. 3 Fragen zu den Arten von Merkmalen, sprich nominal, ordinal, metrisch
  2. Mit welchem Diagramm kann man nominale Merkmale gut visualisieren? - Kreisdiagramm
  3. Es wurde ein Scatterplot vorgelegt und gefragt, was das für ein Diagramm ist.
  4. Er erzählt eine Geschichte dazu, danach muss man sagen, ob das eher ein gerichteter oder ungerichteter Zusammenhang ist, sprich Regression oder Korrelation.
  5. Dann die Koeffizienten nach Pearson und Spearman erklären - Die Folie mit der Gegenüberstellung im Skript
  6. Danach hat er mir Boxplots gezeigt und gefragt, was das für Diagramme sind.
  7. Welche Informationen kann man aus einem Boxplot ablesen? - Median, Quantile, Ausreißer…
  8. Würden Sie sagen, die Boxplots stellen eine Normalverteilung dar? - Bewerten anhand der Lage des Medians und der Ausreißer etc. → Linkssteil oder Rechtssteil sagen
  9. Dann gings weiter zu Hypothesen. Er erzählt eine Geschichte und man muss die passende Nullhypothese formulieren.
  10. Mit welcher Art von Tests kann man Entscheidungen über Hypothesen treffen? - Er wollte auf t-Test raus.
  11. Welche Größen fließen in die Berechnung von T ein? - Anzahl Probanden, Erwartungswert, Standardabweichung

Alles in allem sehr gut. Habe eine 1,3 bekommen, obwohl ich an einigen Stellen Hänger hatte. Meiner Meinung nach hätte ich schlechter bewertet werden können. Die beiden haben auf jeden Fall jederzeit versucht, noch was aus mir rauszukitzeln, und haben eine ruhige angenehme Atmosphäre erzeugt.