Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Nebenfächer » index » astro2009_2   (Übersicht)

  • Prüfungsfach: Astro Nebenfach
  • Prüfer: Prof. Wilms
  • Ergebnis: 1,0

Zum Einstieg ein Foto einer Spiralgalaxie gezeigt bekommen, sollte den Typ bestimmen (Sb). Dann die Frage, wie man die Rotationsgeschwindigkeit messen würde, wenn man sie von der Seite sieht (→Doppler) und wie schnell das vermutlich wäre (200-300 km/s), und direkt die Ueberleitung zu den flachen Rotationskurven, aufgezählt welche Erklärungen es dafür gibt (MACHOS, Neutrinos/WIMPs, MOND). Zu MACHOS wollte er wissen, wie sie gefunden werden (→Gravitationslinsen), bei Neutrinos warum genau sie ein schlechter Kandidat sind (wusste ich nicht, hat er dann erklärt, er hat wohl nicht gar erwartet dass ich das weiß).

Ueberleitung zu Sternen, die Frage wie sie aufgebaut sind. Ab da konnte ich länger frei erzählen, über Upper/Lower Main Sequence, pp, CNO, radiative/konvektive Bereiche. Dann die Frage, was genau ein 30-Sonnenmassen-Stern nach der Hauptreihe macht, also Schalenbrennen, Zwiebelschalenmodell und zum Schluss Supernova. Das alles eher oberflächlich, also nichts zu SN-Typen, nichts auf Teilchenebene (z.B. Entartung), etc. Dann noch die Frage, was man „an der Oberfläche“ sieht, das zielte darauf ab, dass sich der Stern von einem schwarzen Strahler vor allem in den Absorptionslinien unterscheidet.

Zum Schluss wurden noch die Eigenschaften eines Neutronensterns gefragt, hab kurz Pulsare erwähnt und das wars ziemlich abrupt vorbei.

Generell ist es wichtig, ein Gefühl fuer die Zahlen zu haben, also wie heiß, groß, schnell sind Dinge, wie lange dauert z.B. das Si-Schalenbrennen.

Die Prüfung war eher kurz (20-25 min), die Bewertung meinem Gefühl nach gnädig, da es doch einige grobe Schnitzer gab. Die Atmosphäre war durchgehend sehr entspannt und sympathisch.