Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 9 » gp_ss2015   (Übersicht)

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

pruefungen:hauptstudium:ls9:gp_ss2015 [05.10.2015 15:26] (aktuell)
Nyx angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +**Prüfungsprotokoll GP 2015 (Oktober) - 5 ECTS**
  
 +**Prüfer:​** Hr. Grosso
 +
 +**Dauer:** 30 min
 +
 +**Note:** 1.x
 +
 +----
 +
 +**Prüfungsprotokoll**
 +
 +(P) - Prüfer, (S) - Student
 +
 +**P: Fangen wir doch mit was Leichtem an. Ich zeichne Ihnen hier mal ein paar Vertices auf. Wie trianguliert man das denn?**
 +
 +S: Vertices zuerst sortieren und mit den drei "​kleinsten"​ das erste Dreieck bilden. Danach für jeden übrigen Vertex pro bereits existiere Kante überprüfen,​ ob diese sichtbar ist und wenn ja, mit Kante und Vertex ein neues Dreieck bilden. Damit hat man allerdings noch keine gute Triangulierung...
 +
 +**P: Was ist denn eine gute Triangulierung?​**
 +
 +S: Wenn sie Delaunay ist.
 +
 +**P: Und wie kann man auf Delaunay überprüfen?​**
 +
 +S: <​Definition Delaunay über Voronoi erklärt und aufgezeichnet>​
 +
 +**P: Ist es im 2D immer möglich, eine Delaunay-Triangulierung zu erreichen?​**
 +
 +S: Nein, wenn alle Punkte auf einer Linie liegen. Außerdem muss die Delaunay-Triangulierung nicht eindeutig sein, wenn alle 4 statt nur 3 Punkte eines Quads gemeinsam auf dem Dreiecksumkreis liegen.
 +
 +
 +**P: Und wenn unsere Triangulierung jetzt nicht Delaunay ist, was machen wir dann?**
 +
 +S: <Edge Flip zusammen mit lokaler und globaler Definition von Delaunay erklärt>​
 +
 +**P: Gut, Punkte können wir jetzt triangulieren,​ aber woher kommen die denn?**
 +
 +S: 3D-Scans. <Time of Flight kurz erklärt und dann vollständig und ausführlich passives Stereo, kurz auf Nachfrage dann den Unterschied zu aktivem Stereo>
 +
 +**P: Und was machen wir dann danach mit den einzelnen Teilen?**
 +
 +S: <Prozess der Registrierung erkärt, erst grob, dann detailliert ICP, sowohl Point-To-Point als auch Point-To-Plane>​
 +
 +**P: Und wie bekommen wir daraus dann ein richtiges Mesh?**
 +
 +S: <​Marching Cubes erklärt mit der Annahme, man hat bereits eine passende implizite Funktion>​
 +
 +**P: Und wie kommt man auf die Funktion?**
 +
 +S: <Hoppe mit Zeichnung und Formel erklärt>​
 +
 +----
 +
 +**Fazit:**
 +
 +Bei manchen Fragen weiß man leider manchmal nicht wirklich, was genau gefragt ist (im Protokoll schwer zu demonstrieren),​ deshalb lohnt es sich **sehr**, selbst so viel wie möglich zu reden und selbstständig direkt zum nächsten Thema überzuleiten. Gefühlt hatte ich kaum Nachfragen, weil ich direkt alles, was ich wusste, erzählt habe.
 +
 +Andere Prüflinge wurden, soweit ich weiß, detaillierter über Laplace (+ Laplace-Beltrami mit cotanget-Formel) im Zusammenhang mit Surface Reconstruction ausgefragt. Hier sollte man auch die Variante mit Poisson aus der Übung kennen. Außerdem kommt ARAP wohl relativ häufig dran.