Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 7 » Kommunikations Systeme (KS) & Selforganizing System (SelfOrg)   (Übersicht)

Kommunikations Systeme (KS) & Selforganizing System (SelfOrg)

Der Pruefungsatmosphäre war sehr entspannt und der Pruefer hilft einem wieder auf die Spruenge, falls man mal grad einwenig haengt. Es wird sehr viel Wert auf Verstaendiss des Stoffes gelegt, welches dann mit Hilfe von Anwedungsbeispielen vom Pruefling gezeigt werden soll. Wer eine 1 vor dem Komma haben will muss Formeln koennen. Allerdings muss dabei verstanden werden was die einzelnen Komponenten der besageten Formel bedeuten und was mit der Formel selbst gezeigt/erreicht werden kann.

Kommunikations Systeme

Hier gings hauptsaechlich um Qos

Der Falko hat hier eine Netzwerktopologie mit 4 hosts die jeweils paarweise an einem Router angeschlossen sind hingemalt. Die Router sind unter sich nat. auch verbunden.

F: Zwischen den oberen Hosts ist VOIP und zwischen den unteren Hosts ist ein beliebiger Datenverkehr. Was fuer Probleme koennten auftreten? A: VOIP ist eine Echtzeitapplikation und braucht eine konstante Datenrate um zu arbeiten. Dies kann durch Verfahren wie WFQ oder GPS an den Router eingestellt werden. Falls durch irgendeinen Grund doch Jitter (Varianz in den Latenzzeiten) auftritt kann dies durch einen Playout-Buffer behoben werden.

F: Erklaer doch mal WFQ und GPS mit Formeln A: Steht besser im Skript als ich es hier hinschreiben kann. Worauf er Wert legte waren die „Reocurrence Relationships“ und deren Einzelkomponenten.

F: Was passiert oder was kann man machen, falls sich Host 1 nicht ans Traffic Agreement haelt. A: Policing

F: Was gibts da denn fuer Verfahren A: Token Bucket und Leaky Bucket

F: Erklaer die mal mit Formel A: Das steht auch wiederum Skript. Achtung! Hier legt er besonders viel wert darauf, dass man verstanden hat was die einzelnen Variablen bedeuten. Ich hab bei anderen gehoert das hier sogar gerechnet wurde. Also gut vorbereiten. Kleiner Tipp: um avg rate und peak rate zu regulieren reicht es ein leaky bucket (peak) und ein tokenbucket (avg) hintereinander zu schalten.

SelfOrg

F: Erklaer mir doch mal was du unter dem Begriff SelfOrg verstehst A: Habe hier mit eigenen Worten SelfOrg erklaert (scheint ihm gepasst zu haben) und dann auf die Emergenz angespielt. Steht nat. auch wieder alles im Skript

F: Warum braucht man da neue Technologien und was fuer Technologien sind dir da bekannt A: Hier habe ich einfach Sachen wie Energieeffizienz, geringe Rechenleistung usw. (mangelnde Ressourcen) erwaehnt und dann auf die dezentrale Natur die daraus resultierenden Technologieansaetze angespielt. Abschliessend habe ich S-MAC & MACA/W erklaert und verglichen. Das war quasi eine Such dir was aus Frage.

Fazit

SelfOrg kann ich nur empfehlen da sowohl das Thema als auch Vorlesung 1A sind. KS kann sehr zaeh werden (ATM , ASM1, DelayModel …) bringt aber Licht in einige Sachen die man vorher nur ueberlesen hat. Wie Grundwissen halt so ist …

mfg Zhengning