Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 5 » Nebenfachprüfung Medizinische Bildverarbeitung 1 (MedBV1) + Medizinische Bildverarbeitung 2 (MedBV2) + (MedTech) (Sommer 2005)   (Übersicht)

Nebenfachprüfung Medizinische Bildverarbeitung 1 (MedBV1) + Medizinische Bildverarbeitung 2 (MedBV2) + (MedTech) (Sommer 2005)

Bemerkungen

  • Prüfer: Prof. Hornegger
  • typische Prüfungssituation, (sehr) entspannte Atmosphere
  • die Fragen gingen oft über das reine Auswendiglernen hinaus, man muss schon zeigen, dass man das Gelernte auch anwenden kann

Fragen (soweit ich mich erinnern kann)

  • Bayes Networks (Beispiel hinmalen erklären)
  • Simulated Annealing (da stand ich total auf dem Schlauch, nach längeren Bemühnungen seinerseits dann weiter zur nächsten Frage - ab hier hat er dann einen medizinischen Fall geschildert (Gefäß im Kopf, CT Bild, coils usw…)
  • die Einheit zur Gradientenberechnung ist ausgefallen, wie kann man das Gefäß trotzdem segmentieren (→ LevelSet)
  • dann kam von LevelSet ausgehend ein paar Transferfragen, lief im Grunde auf AOS, Thomas Algorithmus raus
  • dann ein paar kurze Fragen zu MedTech (CNR, SNR, MTU)
  • zurück zu MedBV2 → Ringartefakte, nur wie sie entstehen, also die Ursachen
  • dann ging er davon aus, dass der Ring als Pixeldefekt auf dem ganzen Bild zu sehen ist (→ defect pixel interpolation)
  • dann gings wieder zurück zu MedBV2, epipolar constraints, nur hinschreiben, da die Zeit fast rum war nur noch kurze einzelne Fragen zu Rang von E und warum der 2 und wie die Singulärwerte aussehen
  • abschließend dann noch die Frage, wenn man jetzt noch ein MRI Bild von dem Gefäß machen will, ob man T1 oder T2 verwendet (T2), ob T1<T2 oder T2<T1 wollt er noch wissen und wie lang eine MR Aufnahme des Kopfes dauert.