Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 4 » vs-2018-07-19   (Übersicht)

Prüfung: VS 7.5 ECTS
Prüfer: Tobias Distler
Beisitzer: Michael Eischer

  • Was sind die Eigenschaften eines verteilten Systems und welche Probleme können in einem solchem auftreten?
  • Wie implementiert man Fernaufrufe? Welche Aufrufsemantiken haben wir betrachtet? (Nachfragen zu Knotenausfällen bei At-Most-Once)
  • Wie überträgt man Parameter und Ergebnisse, was sind die Schwierigkeiten dabei? (Heterogene Darstellung, Umgang mit Referenzen: mitsenden oder Remote-Refernz)
  • Was wird in der Registry gespeichert?
  • Kann man dann keine Fernaufrufe in C bauen? (Nachdem ich bei Schwierigkeiten auch kurz gesagt habe, dass je nach Sprache nicht klar ist, was übertragen werden muss, z.B. bei Pointern in C)
  • Was muss man machen, um mit Knotenausfällen zurecht zu kommen?
  • Welche zwei Arten haben wir uns da angeschaut? (Nachfragen zu Problemen mit Nichtdeterminismus)
  • Pileus: Aufbau des Systems, wie sehen Anfragen aus und wie werden sie bearbeitet? Welche Konsistenzgarantie haben Leseanfragen bei den äußeren Replikaten? (Consistent Prefix)
  • Lamport-Lock-Protokoll: Was muss ein Knoten persistent speichern, damit das System weiterlaufen kann, wenn ein ausgefallener Knoten sich wieder erholt? Können wir Knoten ausfallsicher machen? (Wirkte nicht nach einer Standardfrage, gab auch kein klares Ergebnis, nachdem man auf vieles achten muss, z.B. ausgefallener Knoten war zum Ausfallzeitpunkt im kritischen Abschnitt, Knoten muss in der Zwischenzeit angefallene Request/Release-Nachrichten mitbekommen. Antwort auf ausfallsicher war, die einzelnen Knoten jeweils zu replizieren, das wirkt aber nicht so, als wäre das im Allgemeinen sinnvoll.)