Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 4 » VM-Prüfung 21.03.18   (Übersicht)

VM-Prüfung 21.03.18

Fragen

Die Fragen skizzieren nur den Ablauf und sind nicht vollständig.

Anfangsfragen:

  • Was für Virtualisierungsstechnicken haben wir in der Vorlesung besprochen?
  • Wenn ich eine SPARC CPU-Simulieren möchte, kann ich da neben Emulation noch andere Virtualisierungstechniken verwenden?

Emulation & Jit:

  • Emulation was muss ich da alles machen um Instruktionen auszuführen?
  • Wie kann ich da optimieren?
  • Was ist die Grundidee eines Jits?
  • Was wird da optimierbar?
  • Blöcke: Wie lang/kurz sollten sie sein? Wie finde ich sie?
  • Könnte ich den Instruktion Pointer auch ganz weglassen?
  • Self modifying code: Was bedeutet das fuer meine Emulation? (–> Checks in der MMU)
  • Self-modifying code: wer verwendet sowas ueberhaupt moch?
  • Jit freundliche HW: wie sieht das bei der JVM aus?
  • Sichere Pointer: Wie bekomme ich die? Und wie wird der Code effizient geprüft?

Bibliotheksbasierte - Virtualisierung

  • Was ist die Grundidee?
  • Was muss fuer die Ausfuerung eines Programmes alles gegeben sein?
  • Welche Libs tausche ich aus?
  • Kann ich das einfach immer machen?
  • Wie verhält sich die Performance?
  • Was kann ich machen wenn das Programm das ich virtualisieren möchte statisch gebunden ist?

Paravirtualisierung:

  • Wie koennte ich auf Basis eines Betriebssystem virtualisieren?
  • Was hier die Grundidee?
  • Welche Dinge bilde ich hier worauf ab?
  • CLI/STI kommen im Kern sehr haeufig vor, sigprocmask zu verwenden ist nicht sehr performant. Wie kann man das verbessern?
  • Welche Race-Condidtions tretten beim setzen des enabled flags dann auf?

Vorbereitung & Ergebnis

Ich habe die Folien mit Hilfe der Videos durchgeabreitet und halt die Protokolle angesehen.

Ergebnis: sehr gut