Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 4 » CS 2015-02-27   (Übersicht)

CS 2015-02-27

Fach: Concurrent Systems (5 ECTS)

Prüfer: wosch

Beisitzer: Gabor Drescher

Dauer: Nur 20 Minuten

i4-typisch gute Atmosphäre, vor Beginn wurde sich über den Umzug auf AEG unterhalten. Ich hatte die erste Prüfung in CS, daher war man sich noch nicht ganz so sicher, was man fragen will. Alle Fragen kamen ausschließlich von wosch, Gabor hat mitgeschrieben. Papier und Stift lagen bereit; im Endeffekt wurde beides aber nur von wosch genutzt.

Fragen

Generell hab ich bei den Antworten versucht, möglichst viele bekannte Begriffe einzustreuen. Wäre im Endeffekt nicht nötig gewesen denke ich, es war wohl nie vorgesehen komplizierte Algorithmen komplett auseinanderzunehmen.

F: Welche Arten von Synchronisation gibt es denn?

A: uni-,multilaterale. Welcher Fall vorliegt hängt vom Ressourcentyp ab. wiederverwendbare/konsumierbare Ressourcen.

F: Was gibt es noch so für Möglichkeiten?

A: Consumer/Producer, unterschiedliche Prozessgruppen die verschiedene Aufgaben einnehmen. Rollen können auch mehrfach vorkommen.

F: Gibt denn manchmal die Rolle vor, ob man nicht-blockierende/blockierende Synchronisation verwenden kann?

A: Ein Consumer muss blockieren, wenn seine Queue leer ist → nb ist sinnlos. Beim Producer gibt es diese Einschränkung nicht

A: Genaue Frage weiß ich nicht mehr, er wollte wissen, dass man je nach Abstraktionsschicht elops haben kann, die auf einer tieferen Schicht aus Einzeloperationen besteht.

F: Schauen wir uns mal Locking an. Wie baut man ein Lock?

A: Zuerst TAS, dann CAS, dann spinnen ohne buslock. Ausführliches Frage/Antwortspiel zu kritischen Abschnitten, deren Länge, etc. Dann weiter zu Ticketlocks, backoff-Strategien. Dann wieder kritische Abschnitte. Dann ein bisschen grob nb.

F: Einschätzung NB vs B synchr:

A: Hrm, in der Übung war NB immer schlechter. wosch wollte wissen warum, wir haben dann 5 Minuten über das Thema geredet, ich hab mehrfach klar gemacht dass ich nicht genau sagen kann warum weil ich nicht soviel Zeit verlieren wollte, im Endeffekt hat wosch aber gesagt Gabor und er hätten auch keine Antwort und man müsste das mal erforschen, die Frage wäre mehr so rein interessehalber gewesen… hat mich etwas irritiert :)

Bewertung

1,0

Vorbereitung

Die Prüfung hat sich ausschließlich an der Vorlesung orientiert, was aber sicherlich auch am noch nicht ausgereiften Übungsstoff liegt. Ich habe die Algorithmen nicht alle auswendig gelernt, aber die Diagramme und Begriffe sollten sitzen.