Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 3 » Fragen zu RA   (Übersicht)

  • Pruefer: Volkmar Sieh
  • Beisitzer: Matthias Sand
  • Themengebiete: Rechnerarchitektur, DOLINUX
  • Pruefungszeitraum: April 2010
  • Ergebnis: 1.0

Es gibt oefters mal Zwischenfragen und auch viele Hilfestellungen. Bin bei manchen Fragen zuerst etwas gestrauchelt, da mir nicht klar war worauf er abzielte, dann hat er aber immer umformuliert und spezifischer gefragt. Man darf sich natuerlich raussuchen, womit man anfangen moechte, ich habe RA gewaehlt.

Fragen zu RA

  1. Pipelining, was ist das? (Klassische 5 Stufen)
  2. Das Beispiel ld 4(%esp), %eax durch die Pipeline schieben, was passiert in jedem Schritt
  3. Kann man auch mehr Pipeline-Stufen einbauen? (klar, sogar noetig bei hoeherem Takt)
  4. Kann man auch Stufen zusammenfassen? (klar, z.B. IF/ID)
  5. Hatte erwaehnt, dass gerade MEM lange dauert ⇒ Warum?
  6. Was passiert wenn aufeinanderfolgende Befehle erst aus dem Speicher lesen und dann das Ergebnis verwendet wird? Forwarding, evtl. Bubbles einfuegen ⇒ Hazards
  7. Was kann man als Programmierer dagegen tun? (Befehle umsortieren)
  8. Was kann man noch tun um Abhaengigkeiten aufzuloesen? ⇒ Register Renaming und ein bisschen Superskalaritaet
  9. Wie viele Registerbaenke braucht man denn dann dafuer?
  10. Woher weisz man dann in welches Register eine Execution-Unit schreiben soll?

Fragen zu DOLINUX

  1. Das Bauen von Paketen sollte reproduzierbar sein, warum?
  2. Was muss man bei Bibliotheksupdates beachten? (statische Bibliotheken ⇒ Dependents neu bauen)
  3. Was ist ueblicherweise statisch gelinkt? (Rescue Systeme)
  4. Arten von Dependencies, wie koennte man die auch automatisch herausfinden und ueberpruefen?
  5. SONAME erklaeren und wie wirkt sich das in der Versionsnummer aus? (Beispiel Update 1.2.3 → 1.3.2)
  6. Wann muss man Dependents neu bauen?
  7. Dabei auch kurz erklaeren wie Versionsnummern verglichen werden