Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Praktische Softwaretechnik (SWE Modell B) » Allgemeines, Stimmung   (Übersicht)

Allgemeines, Stimmung

Insgesamt eine sehr angenehme Stimmung, wenn man etwas richtiges sagt wird genickt und weiter zugehört, auf genanntes wird eingegangen und weitergefragt, falls noch etwas spezifisches fehlt werden Hinweise und konkrete Fragen darauf gestellt.

Dauer: 30 Minuten, diese wird zweigeteilt auf die beiden Dozenten, diese stellen jeweils Fragen aus ihrem Bereich

Vorbereitung: Habe mir während des Semesters die Folien durchgelesen, und die wichtigen Aspekte in eine Zusammenfassung geschrieben. Diese war am Ende etwa 60 Seiten lang mit viel Faktenwissen ohne Beispiele. Etwa eine Woche vor Prüfung mit dem intensiveren Lernen angefangen.

Fragen

Aufgaben erster Teil:

  • Male und erkläre das V-Modell. (Skizzieren und dazu ein wenig was erzählen)
  • Wo sind statische und dynamische Testverfahren? (linker Ast bzw rechter Ast)
  • Wo würde man mit der Testplanung beginnen, was tut man? (etwa beim funktionalen Systementwurf)
  • Was sind statische Tests, wo würde man statische Analysen nutzen? Welche Informationen gewinnt man dadurch? (Erklären, ein wenig darauf eingehen)
  • Welche Blackboxverfahren haben wir durchgenommen? Erklären! (Äquivalenzklassen, Grenzwertanalye, Entscheidungstabellen)

Aufgaben zweiter Teil:

  • Welche 3 Whitebox-Verfahren haben wir durchgenommen?
  • Zu allen dreien: Wie heißen sie, was macht man, und welches ist das 'Standardkriterium' zur Überdeckung? (Bei Modified Condition/Decision an einem Beispiel erklären, welche man nehmen würde + Begründen)
  • Was macht man danach, um Zuverlässigkeit bekommen? (Habe hier Mutationstests genommen, sollte diesen danach erklären)
  • Bekommt man dadurch Zuverlässigkeit über sein Produkt? (Nein, nur über die Testfallmenge)
  • Wie wird man sonst Zuverlässigkeit über sein Produkt bekommen?(Zuverlässigkeitsbewertung)
  • Darf man die aus dem Mutationstest abgelittenen Testfälle für die Zuverlässigkeitsbewertung nutzen? (Nein, kein systematisch hergelittener Testfall darf dafür benutzt werden!)
  • Wie wählt man die Testfälle für die Zuverlässigkeitsbewertung aus? (Nach Operationsprofil!)