Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 1 » Prüfungsfach   (Übersicht)

Prüfungsfach

Human Factors in Security and Privacy
Dauer: 30 Minuten
Prüfer: Dr. Zinaida Benenson
Beisitz: Philipp Morgner
Ergebnis: Sehr gut

Allgemeines

Die Prüfung lief in sehr entspannter Athmosphäre ab. Die Bewertung war fair und transparent.

Vorbereitung

Die am Ende jedes Kapitels angegebenen Beispielfragen helfen enorm. Wenn man diese beantworten kann, läuft die Prüfung, deshalb darauf konzentrieren. Die Themen aus Übung und Gastvorsträgen scheinen eher nice-to-have.

Ich habe mich insgesamt etwa 5 Tage auf die Prüfung vorbereitet: Alle Aufzeichnungen noch einmal angehört, relevantes extrahiert und aufbereitet, dann gelernt. Nachdem die Vorlesung interaktiv und „zum mitdenken“ gestaltet ist, nimmt man von dort schon enorm viel mit.

Ablauf

Zu Beginn zieht man aus einer Urne einen Zettel mit zwei Themen der Vorlesung, und darf einen der beiden auswählen. Darum dreht sich dann der erste Teil der Vorlesung, man stellt das Thema vor. Ich habe größtenteils frei erzählt, aus den Beispielfragen weiß man ja, worauf die Prüfer hinaus wollen. Vereinzelt kommen dann Nachfragen oder man wird in eine bestimmte Richtung gelenkt.

Danach begann dann der Transfer-Teil. „Sie arbeiten in eienr Firma, die ein neues Feature für eine Datenbank entwickelt. Wie kann man hier Usable Security erreichen?“. Auch hier konnte man gut mit den Themen und Beispielen aus der Vorlesung argumentieren.

Zuletzt wurde dann noch ein völlig anderes Thema (das auch in der Urne war, jedoch nicht gezogen wurde) gewählt und besprochen. Man kann sich also nicht völlig darauf verlassen, hier die Wahl zu haben.