Sie befinden sich hier: Termine » Prüfungsfragen und Altklausuren » Hauptstudiumsprüfungen » Lehrstuhl 1 » forensik1_2017-09-27-02   (Übersicht)

Ich hatte alle drei Hausaufgaben gemacht (mittelgut) und die Berichte von mir ausgedruckt und mitgenommen. Das war hilfreich. Für den 3. Bericht (weil der arg falsch war) hab ich nochmal einen Zusatzbericht angefertigt (Zeitaufwand: ca 30 Minuten) den ich nicht gebraucht hab.

Ich durfte wählen welchen Artikel ich Vorstellen wollte:

  • für den 2. entschieden, u.a. weil ich beim Planspiel teilgenommen hab und dementsprechend den Fall gut kannte

Zum Prüfungsablauf:

  • Prof. Freiling übernahm auch bei mir abwechselnd die Rollen von Richter, Staatsanwald und Verteidiger
  • Ich musste den Artikel verteidigen
  • Über die Mail mit dem Google Zeitstempel konnte ich auf alle Zeitstempel rückrechnen und damit viele Argumente ausräumen
  • Prof. Freiling versucht andauernd, euch in die Befangenheitsschiene zu locken: VORSICHT!!

Fazit/Tipps:

  • Stellt den 2. Bericht vor (für den 3. gabs bei uns keine wirkliche Wahrheit)
  • Versucht so unbefangen wie möglich zu bleiben
  • Druckt euch die relevanten Logs teilweise aus und makert drin rum :D
  • Überlegt euch, wo Lücken in der Argumentation sind und umschifft sie großflächig