Sie befinden sich hier: Termine » Allgemeines » Frequently Asked Questions » nebenfaecher » FAQ Nebenfächer: Kunsterziehung   (Übersicht)

FAQ Nebenfächer: Kunsterziehung

Kunst wär doch was, oder?

Auf jeden Fall! :D

An wen muss ich mich wenden, welcher Prof. oder so?

Der Ansprechpartner hierfür ist Prof. Schmidt. Er ist der Inhaber des Kunsterziehungslehrstuhls der erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Da er, glaube ich, Ende 2006 in den Ruhestand gehen wird, müsstest du zunächst klären, wer gegebenenfalls deine Prüfung abnehmen würde. Schmidt ist momentan als einziger als Prüfer für Kunsterziehung im Informatik Nebenfach eingetragen.

Was muss ich denn alles belegen, um möglichst schnell das Nebenfach Kunst abhaken zu können?

Du hast die komplett freie Auswahl unter allen Veranstaltungen unter folgenden Bedingungen:

  • Die Kurse sollten für Anfänger geeignet sein, was aber auch fast alle sind.
  • Deine Kurse sollten folgende künstlerische Bereiche mit der entsprechenden Stundenzahl abdecken:
    • 2 SWS - Vorlesung: Kunstgeschichte (2×1 SWS)
    • 2 SWS - Seminar: Werken mit Metall,Holz oder Kunststoffen
    • 3 SWS - Seminar: Bereich Zeichnung, Malerei, Drucken oder Collage
    • 3 SWS - Seminar: Bereich Gestalten im Raum (z.B. plastisches Gestalten)
    • 3 SWS(Schein)- Seminar: Werkbetrachtung

wobei die Auswahl je nach Bereich unterschiedlich groß ist. Wenn man einen Bereich z.B. aus organisatorischen Gründen nicht abdecken kann (Kurs voll o.ä.) kann man auch problemlos mit dem Prüfer einen geeigneten Ersatz finden.

Ist Kunst anstrengend?

Grundsätzlich kann man die Kurse nicht mit denen an der Techfak vergleichen. Zunächst einmal besteht normalerweise Anwesenheitspflicht: fehlst du öfter als 2mal, bekommst du keinen Schein, was zwar nicht nach der Prüfungsordnung notwendig ist (bis auf den im 3SWS Seminar Werkbetrachtung), aber in unserem Fall von unserem Prüfer (also Schmidt) erwartet wurde. (Diese Regelung kann natürlich im Notfall unter Abprache mit dem Dozenten auch aufgeweicht werden.)

Man muss keinerlei Hausaufgaben oder ähnliches bewältigen und die Arbeiten, die während eines Kurses von dir erwartet werden sind keine großen Herausforderungen. Ich habe die Kurse stets als organisierte Freizeitgestaltung empfunden; nur Werkbetrachtung hat die Gehirnzellen ein bisschen gefordert! Allerdings darf man das Projekt nicht ganz unterschätzen. Dadurch, dass man sich mit einer vollkommen anderen Materie auseinandersetzt, findet man sich zumindest im kunsttheoretischen Bereich nicht allzu leicht zurecht. (vgl. Prüfungsprotokolle)

Findet das wirklich in Nürnberg statt?

Ja. EWF Regensburger Straße.

Zu welcher Fakultät ist Kunst (Lehrstühle?) angehörig?

Kunsterziehung ist ein Lehrstuhl. Und er ist direkt der erziehungswissenschaftlichen Fakultät (EWF) zugeordnet.

Wieso eigentlich Kunst-ERZIEHUNG?

Weil es kein Fach „Kunst“ an der FAU gibt. Das studiert man an der Kunstakademie in Nürnberg.

In der Kunsterziehung gibt es einerseits didaktisch orientierte und andererseits fachlich orientierte Kurse, bei denen die Didaktik fast keine Rolle spielt, sondern in erster Linie das Kunstverständnis und die Kunstfertigkeiten für angehende Lehrer(innen) geschult werden.

Der Kursplan für Informatiker sieht nur Kunst-orientierte Veranstaltungen vor, also keine didaktischen. Man wird gelegentlich Anmerkungen zu Erziehung und Unterricht hören, aber sehr selten, es sei denn man wagt sich freiwillig in didaktisch gefärbte Kurse wie zum Beispiel „Material“(was unter „Werken“ abbuchbar wäre). Im Univis ist bei der Information zur jeweiligen Lehrveranstalung meist zu sehen, ob sie didaktischer Natur ist oder nicht.

Kann man da auch nette Mädels kennen lernen?

Sicher, wie überall im Leben!
Der Frauenanteil beträgt an der EWF ca. 86% , so dass man kaum verhindern kann, Mädels kennen zu lernen. Ob sie nett sind, musst du selbst entscheiden. ;-)

Es gibt Gerüchte über Gelderkürzungen an der EWF. Würde mich das als Nebenfach-Student tangieren?

Momentan ist die finanzielle Lage an der EWF nicht sehr rosig. Die Kurse sind meist überlaufen, sodass man oft entweder überhaupt keinen Platz mehr bekommt oder bei der Arbeit starke räumliche oder zeitliche Einbußen in Kauf nehmen muss.
Die Universität hat beschlossen, die Gelder weiter zu kürzen. Das heißt, dass voraussichtlich ein Kunst(erziehungs)Dozent komplett ausfallen wird, der Lehrstuhl zu einem „Fach“ degradiert und mit der Musik zusammengelegt würde.

Die direkten Konsequenzen liegen auf der Hand: das (noch) breite Fächerangebot schrumpft und in Kurse zu kommen wird noch schwieriger.
Wir bemühen uns derzeit um ein entsprechendes Schreiben, das unsere starken Bedenken äußert und vielleicht zu einer Entspannung beitragen könnte.

Mit vielen Dank an Sebstian von Mammen, der die erste Fassung dieser FAQ ursprünglich als Antwort auf eine Mail verfasst hat und Stefan Clepce für die erste Revision fürs WIKI.