Sie befinden sich hier: Termine » Hochschulpolitik » Vollversammlungen » Informatik Vollversammlung am 26.06.2007   (Übersicht)

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

hochschulpolitik:vollversammlung:2007ss [15.09.2012 06:20] (aktuell)
buntfalke angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Informatik Vollversammlung am 26.06.2007 ======
  
 +Nun ist sie vorbei, die erste Informatik Vollversammlung und sie ist, trotz Änderungen in den letzten Minuten, gelungen von statten gegangen.
 +
 +Als wir vor gut zwei Monaten angefangen haben die Vollversammlung zu planen, sah noch alles anders aus und wir mussten uns der Frage stellen, ob wir eine Vollversammlung so gestalten können, dass wir damit überhaupt die Informatik Studenten anziehen. Als wir darüber dann schlussendlich abgestimmt haben, gab es gute Gründe dafür und dagegen, aber nun war unser Ziel die Vollversammlung auf die Beine zu stellen.
 +
 +<side right>​{{:​informationen:​vollversammlung:​vv1.jpg?​270x200|:​informationen:​vollversammlung:​vv1.jpg}} </​side>​Nachdem wir beschlossen hatten eine Vollversammlung zu veranstalten,​ kamen jede Menge Aufgaben auf uns zu. Wir wussten schon ein paar Themen, die auch gerade aktuell in den verschiedenen Gremien diskutiert wurden, aber wir mussten jetzt festlegen, was unsere Hauptthemen sein werden. Da momentan die Umstellung von Diplom auf Bachelor / Master vonstatten geht und dass der Prüfungszeitraum in einem direkt am Ende des Semester und einem direkt vor dem Anfang des Semesters geteilt wird, dieses betrifft den letzen Diplomstudiengang eventuell auch, wählten wir dies als erstes Hauptthema. Was für uns auch wichtig war, was genau die Studenten der Informatik darüber denken. Das zweite Hauptthema stand dann auch schnell fest, weil es seit diesem Semester brisant ist, die Studienbeiträge. Unter Sonstiges sollten dann noch Themen wie Studien-Service-Center der Informatik, Leonardo-Kolleg und Hochschulwahlen angesprochen werden.
 +
 +<side left>​{{:​informationen:​vollversammlung:​vv2.jpg?​270x200|:​informationen:​vollversammlung:​vv1.jpg}} </​side>​Nun wurden aus dem zwei Wochenrhythmus ein Wochenrhythmus mit FSI - Treffen in dem die Fortschritte besprochen wurden. Es musste neben der Erarbeitung der Themen noch einiges geplant werden, wie Plakate, Hörsaalreservierung,​ E-Mail an die Informatik Studenten schreiben, Mikrofone besorgen usw. Zusätzlich wollten wir nach der Vollversammlung noch Grillen und diese Utensilien mussten auch besorgt werden.
 +
 +Dank guter Organisation haben wir alles relativ gut hinbekommen,​ allerdings mussten wir am Montag vor der Vollversammlung noch eine Nachtschicht einlegen um die Folien fertig zu stellen und die letzten Eventualitäten wegen dem Wetter und dem Grillen klären.
 +
 +<side right>​{{:​informationen:​vollversammlung:​vv6.jpg?​270x200|:​informationen:​vollversammlung:​vv1.jpg}} </​side>​Am Dienstag kurz vor der Vollversammlung wurden dann noch die Folien das letzte Mal verändert und nun hatten wir ein fertiges zwei Stunden Vollversammlungsprogramm.
 +
 +Als Moderator begrüßte Christian Riess die rund 90 Studenten, die zur Vollversammlung kamen. Danach folgten die Vorträge von Bruno Escherl und Thomas Janu über die Bachelor und Master Studiengänge im Allgemeinen und dann im Detail. Ein besonders Augenmerk wurde auf die Veränderung zum Wintersemester gelegt, weil da die ersten Informatiker den Bachelor und Master Studiengang studieren. Nach den Vorträgen entbrannte dann eine heiße Diskussion, welche Prüfung wann geschrieben wird und um die Wiederholungsklausuren. Es gab viele unterschiedliche Meinungen dazu, wie dass man Ferien haben will und deswegen die Klausuren alle im frühen Prüfungszeitraum sein sollten. Eine andere Alternative war, dass alle Grundlagen- und Orientierungsprüfungen im ersten Prüfungszeitraum sein sollten und die restlichen Prüfungen sollten im zweiten sein. Nach dem keine weitern Beiträge kamen, setzte Johannes Jordan mit dem Thema Studiengebühren fort. Dieses Thema wurde spannend erwartet und anschließend kamen viele Ideen. So wurde das Thema Sprachkurse angesprochen,​ ob wir einen Kurs finanzieren sollten oder nur subventionieren,​ soll es nur Englisch sein oder jede Sprache oder sollen wir die Sprachzertifikate finanzieren um ein Auslandsstudium machen zu können. Ein weiterer Verwendungszeck der Gelder war die Finanzierung von Repetitorien für die einzelnen Vorlesungen oder das Anbieten von LaTeX–Kursen oder Kursen über Präsentationstechniken. Im Anschluss lies Johannes Jordan noch einfliesen, ob wir eine Stelle am Lehrstuhl 3 finanzieren sollten, weil der ehemalige Mitarbeiter nicht für das Geld arbeiten will, was der Staat anbietet, aber sein Kurs DHWK sehr beliebt war. Dies wurde abgelehnt. ​
 +
 +
 +<side left>​{{:​informationen:​vollversammlung:​vv7.jpg?​270x200|:​informationen:​vollversammlung:​vv1.jpg}} </​side>​Für die ganze Vollversammlung hatten wir zwei Stunden eingeplant. Nun waren wir schon bei drei Stunden und das Auditorium wurde langsam unruhig. Christian Riess brachte dann noch schnell die Themen die unter Sonstiges zu finden waren zu Ende. Somit war nach drei Stunden zehn Minuten die Vollversammlung zu Ende. Es folgte dann nur noch der informelle Teil, das Grille. Es blieben noch ungefähr 40 Studenten zum Grillen und es wurden noch einige sehr interessante Gespräche mit den FSIler geführt. Um 23 Uhr wurde es dann leerer und gegen 0 Uhr war dann die Veranstaltung zu Ende.
 +
 +Danke an alle die Mitgeholfen haben diese Vollversammlung zu realisieren! ​
 +
 +Die FSI Informatik sagt auch danke an alle die gekommen sind und hofft, dass für die nächste Vollversammlung noch mehr Informatik Studenten zu begeistern sind. Die Folien dieser Vollversammlung sind {{vv-folien.pdf|hier}} zu finden.