Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2014-11-06   (Übersicht)

Mitschrift vom 2014-11-06

29 FSIler

Berufungskommission "Medizinische Bildverarbeitung"

Es soll eine Junior-Professorenstelle für Medizinische Bildverarbeitung am Lehrstuhl 5 geschaffen werden. Die FSIler der MedTech wurden per Mail eingeladen, Lisa ist StuKo-MT-Mitglied und als Gast anwesend.

Ein Berufungsausschuss ist eine wichtige Möglichkeit der studentischen Mitwirkung bei der Auswahl der zukünftigen forschenden / lehrenden Professoren. Professoren werden idR unkündbar auf Lebenszeit mit selbstständiger Verwaltung berufen, für Juniorprofessoren gilt dies nicht. Berufungsverfahren sind Personalsache, persönliche Daten und sind geheim zu halten.

Kenntnisse zur Mustererkennung / Bildverarbeitung sind evtl. sinnvoll, aber nicht zwingend nötig. Berufungen finden bei neuen Professuren und beim Ausscheiden und Ruhestand eines Professors statt. Der Vorlesungs- / Erzählstil ist zu beachten, um schlechte Dozenten zu vermeiden. Mögliche Probleme sollten durch die Stellverteter aktiv aufgezeigt werden.

Aus der FSI Inf würde koomi als studentischer Vertreter mitwirken. Das Stimmrecht soll bei Lisa von der MedTech liegen.

Anmerkungen zum Protokoll

Alle per Mail.

Persönliches Treffen mit Hr. Götz

Hat eventuell während der Linux-Install-Party stattgefunden, es wird auf Informationen von ayane gewartet.

Schließdienst-Kosten

Am nächsten Montag findet ein Treffen studentischer Vertreter mit der Kanzlerin statt, dies soll mit unter 15 Personen geschehen. Es wurde Brief von der FSV an die Departementssprecher gesendet, um Unterstützung für die Durchführung zukünftiger Veranstaltungen anzufordern. Die Universitätsverwaltung hat keine doppelte Buchführung, daher sind die Ausgaben nur schwer zu Überblicken. Bisher finden sich nur die Argumente der Gebäudeverwaltung im Brief der Kanzlerin.

Möglicher Kompromiss wäre eine genauere Überprüfung der Notwendigkeit eines Sicherheitsdienstes bei den betroffenen Veranstaltungen. Die teilweise ausartenden Vorsichtsmaßnahmen sind möglicherweise Folge des Love-Parade-Unglücks.

Die Anwesenheit eines Sicherheitsdienst soll das Risiko der Haftung durch die Universität gering halten. Übliches Vorgehen bei der Prüfung notwendiger Einsatzkräfte ist die Nutzung von vorgegebenen Punktesystemen Es besteht keine bekannte gesetzliche Vorschrift für den Sicherheitsdienst, die Universität ist aber frei, Räume nicht oder nur unter Auflagen zur Verfügung zu stellen. Die Annahme eines Sicherheitskonzeptes kann auch von der bearbeitenden Person abhängen.

Bei größeren Feiern mit Alkoholausschank wird ein Sicherheitsdienst unvermeidbar sein. Ein Sicherheitsdienst ist oft auch anwesend, wenn der Raumzutritt und die Sperrung von Gebäudeteilen nicht mit dem Schließberechtigungssystem möglich ist.

Die Kanzlerin wirkt offen für eine Verhandlung, einige ausgewählte Veranstaltungen werden evtl. weiter von der Universität finanziell unterstützt.

Prüfungsanmeldungsreminder

Die Prüfungsanmeldung beginnt nächste Woche Montag und ist für 18 Tage offen. Die Mail sollte am Montag/Dienstag abgeschickt werden. Hase und F30 entwerfen die Mail.

Cryptoparty

Die Cryptoparty könnte in der Mail zur Prüfungsanmeldung mit angekündigt werden. Zeitpunkt ist der 2014-14-11, Beginn ist 1430 im Aquarium, bei hohen Besucherzahlen steht zudem das Vorstandszimmer zur Verfügung.

Eine organisierte Key-Signing-Party ist bis jetzt nicht geplant, wer Interesse hat kann die Organisation in Absprache übernehmen.

Veranschlagt werden 5-10 Kästen Getränke, die Bestellung muss sicherheitshalber zwei Wochen im Voraus geschehen. Eine Weihnachtsfeier soll angehängt werden, ra1n und tilltheman organisieren die Verpflegung.

Linux-Install-Party

Der Ablauf war gut, die Helferzahl hat zur Besucherzahl gepasst. Es fehlten erfahrene Helfer für die Konfiguration von MacBooks.

Die Helfereinweisung hat sich bewährt, sie wird bis zum nächsten Mal um einige Punkte erweitert werden.

Besondere Schwierigkeiten sind durch einige Firmwares entstanden, hier sollte vor Ort im Zweifel zunächst ein Firmwareupdate gemacht werden.

Abrechnungsdevice

Es wurde ein Kassensturz durchgeführt, die zukünftige Getränkeliste läuft über das Abrechnungsdevice. Die Anleitung wird es ausgedruckt geben. Wer mit Übertrag des bisherigen Kontostandes in der Datenbank registriert ist, hat eine Markierung auf den Papierlisten, für nicht markierte Einträge gilt der Papierkontostand.

Neue PINs (inkl. FAUcard-Barcodes, mehrere pro Person möglich) und neue Einträge für Waren können von den Admins t_animal und rudi_s registriert werden. Überweisungen zwischen Konten, Einzahlungen und Korrekturen können über bestimmte Codes gemacht werden.

Das System arbeitet weiterhin auf Vertrauensbasis, Datenbankbackups gibt es im Stundentakt. Das System besteht zusätzlich aus einem Datenbankserver, dieser soll noch auf einen anderen Computer verschoben werden.

Die Kaufmöglichkeit wird bei einem festlegbaren Schuldenbetrag gesperrt, dieser beträgt aktuell 5€. Der Kontostand ist sofort nach dem Einloggen mit PIN oder FAUcard einsehbar.

Im System sind noch nicht alle vom i4 bekannten Features vorhanden, ein Webinterface und Mailversand könnten ggf. nachgerüstet werden.

TechFak-Mailverteiler

Die Austragungsmöglichkeit im IDM funktioniert nicht, evtl. wird das Online-Mailversand-Formular vom SSC noch nicht benutzt. phi versucht, bis zur nächsten FSV-Sitzung Fr. Jakschik zu kontaktieren. Nach Stand von Dekanat und RRZE ist das System in unabhängigen Teilen fertig gestellt, über die Integration ist nichts bekannt.

FSI-Wiki-Zugriff

Neue FSIler haben teilweise keinen Zugriff auf interne Wikiseiten, welche z.T in Listen-Mails verlinkt sind. Potentielle Kanidaten für bisherige bekannte Fälle sind die Seiten zur KIF-Reiseplanung und Serverzugriffspolicies.

Vorschläge zur Verbesserung sind mehr öffentliche Bereiche im Wiki, die Verknüpfung des Wikizugriffs mit dem Listenabonnement, oder der Hinweis, nicht zugängliche Informationen über die Liste abzufragen (und dann entweder eine Freischaltung im Wiki oder den Text zu erhalten). Der Inhalt zur FSI-Einführung steht auf einer weiteren Policyseite, dieser könnte um die Nennung der Wikifreischaltungsregelung erweitert werden.

Ein Hinweis auf der Zugriffsrecht-Fehlerseite, sich an die Liste zu wenden, erscheint sinnvoll. Das Dokuwiki sollte in bestehenden TODOs zuerst geupdated und dann reorganisiert/aufgeräumt werden, die genauere Einteilung öffentlicher / nichtöffentlicher Informationen wäre im Zuge der Reorganisation möglich. phi kümmert sich um eine Kopie der Website und schaut sich Update und Fehlermeldung an.

KFL-Bericht

Ein offizielles Protokoll wird es noch geben.

Themen:

  • Studienzahlen, Management durch automatisierte Tools (Es besteht Uneinigkeit über die Beurteilung der Situation bezüglich Chaos bei der Prüfungsplanung / überfüllten Räumen / zerhackten Stundenpläne)
  • Verwandte / inhaltsnahe Studiengänge, kommende Erfahrungen damit bei WING nach nichtöffentlichem Beschluss durch die StuKo
  • Systemakkreditierung
  • Neue prüfungsordnung für Informatik ab dem 01.10.
  • Haushaltmittel für mehr AuD-Tutoren
  • Lehrveranstaltungseva wird dieses Semester in der Woche vor Weihnachten beginnen, Deadline ist 2 Wochen nach den Ferien. (Es soll zur Teilnahme aufgerufen werden, Änderungen können nur mit repräsentativer Teilnehmerzahl gefördert werden)
  • Bafög-Antrag via neuem Bescheinigungsblatt im MeinCampus. (Guter Kompromiss für die Bafög-Amt-Problematik. Es müssen 60 von 90 ECTS nach 3 Semestern erreicht sein)
  • Datenschutzrechtlich kritische Papieraushänge werden nun durch Auslage im Sekreteriat vor unbefugter Einsicht geschützt.
  • Berufsbehgleitender Bachelorstudiengang Informatik/IT-Sicherheit (führt zu verbesserter Veranstaltungsaufzeichnung in diesem Bereich)

FSI-Grillen

Die Abrechnung schickt phi über die Liste. Die Brötchen in der Kühltruhe sind ab sofort FFA. Im FSI-Zimmer gibt es zwei neue Klappboxen.

Gremienarbeit

Sehr gute Möglichkeiten zur studentischen Mitbestimmung bestehen in der KfL und den Berufungskommissionen.

Ort für FSI-Treffen im Kalender

Als Ort für das FSI-Treffen ist an manchen Stellen wieder das Vorstandszimmer angegeben, dies wird wegen der Hochhaussperrung zurück auf das Aquarium geändert. Ob das Hochhaus im Januar wieder nutzbar ist, ist unklar.