Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2014-04-29   (Übersicht)

Mitschrift vom 29.04.2014

Anwesend: 22 FSIler, 3 Gäste

Neue Themen

Hochschulwahlen

Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Hochschulwahlen. mediadon ist der einzige INFler, der für die FSV kandidiert. Wer noch mitmachen will, kann sich das bis zum 8. Mai überlegen, dann ist das Wahlvortreffen.

Die FSV trifft sich ca. einmal im Monat. Sie organisiert unter anderem die ESE, Techfak goes Downton und das TF-Sommerfest und dient als Ansprechpartner bei fakultätsweiten Problemen.

Auch auf uniweiter Ebene werden Nachfolger aus der Informatik gesucht.

Android-Rooting-Party

Es werden noch etliche Helfer gesucht. Wer mitmachen will trage sich bitte auf https://fsi.informatik.uni-erlangen.de/dw/fsi/organisation/planungen/android-rooting-party mit Name und seinem groben Wissensstand ein.

F30 erstellt eine Terminumfrage, günstig ist vor und nach der KIF-Woche.

eva.fsi für die NatFak

dario wurde von NatFak-Studenten angesprochen, sie möchten eine Evaluationsseite einrichten. Allerdings ist der Modus dort anders: die Evaluationen werden nicht per Mail verschickt, müssen also manuell hochgeladen werden.

Wir geben ihnen unseren Code und hosten für sie, Anpassungen müssen sie entweder selbst vornehmen, oder einen motivierten INFler finden.

FSIen-Grillen am 6. Mai

Am Di., den 06.05. ab 16 Uhr ist FSIen-Grillen im Sprat (Turnstraße 7). Alle FSIler und Interessierten sind herzlich eingeladen mitzufeiern und sich bei der Gelegenheit besser kennenzulernen.

Erinnerung: am gleichen Tag ist die Veranstaltungsleiterschulung sowie die MedTech-Grillfeier.

Mails auf dem Verteiler

In den letzten Tagen kamen etliche Mails mit verschiedenen Anfragen:

  • Anglisten und Juristen suchen eine TechFak-FSI zum Feiern. Wir sind schon am Sa., den 03.05. im Peak, und lassen Anderen den Vortritt. mantra antwortet.
  • Jemand hat BIOS-Probleme. goldkatze antwortet und verweist aufs Forum.
  • Hochschulguide: im Meinungsbild sprachen sich 8 dafür aus eine Antwortmail im Ton von thorsten_s Vorschlag zu formulieren, mit dem Zusatz, dass wir den Guide nie bestellt haben, 7 waren für t_animals Formulierung. goldkatze schreibt die Mail.

Stuve-Themen in #fsi

dario fragt nach, wie die Diskussion von Stuve-Themen im FSI-IRC-Kanal ankommt. Wir finden, dass sie gerne weiterhin dort stattfinden kann; wer sie nicht mitbekommen will, kann die wenigen Zeilen überlesen.

FSI-Server-Adminsituation

blarz ist inzwischen nicht mehr an der Uni, d. h. Mullet ist alleiniger Admin. Er sieht keinen Bedarf jetzt schon einen Nachfolger einzuweisen. Wenn jetzt jemand als Admin anfinge, dann wäre er wahrscheinlich ungefähr gleichzeitig mit Mullet wieder von der Uni weg. Trotzdem halten wir Redundanz für sinnvoll. fharbe hat Interesse den Posten zu übernehmen und spricht mit Mullet.

Subbotnik

dario und ein paar Andere haben das FSI-Zimmer aufgeräumt. Um die Ordnung so gut wie möglich beizubehalten und die Flut an Flaschen auf dem Tisch in den Griff zu kriegen, darf jeder maximal eine beschriftete Flasche abstellen.

Alte Themen

Berufungsausschuss

Hasenichts ist zurückgetreten, damit Ina (Zwei-Fach-Bachelor) mit den nächstmeisten Stimmen nachrücken kann.

Mit den Kandidaten sind alle zufrieden, es gab jedoch Kritik am Umlaufverfahren. Dadurch wurden die Kandidaten nicht per Diskussion und Konsens gefunden. Außerdem waren die Stimmen am Ende für alle sichtbar. Die Umfrage wird jetzt gelöscht.

Linux-Install-Party

siccegge hat per Mail Kritik geäußert. Gerade beim Aufbau und in der Anfangsphase herrschte akuter Helfermangel.

Beim nächsten Mal sollen die Helfer vorher eingeführt werden, beispielsweise wie EFI funktioniert. Außerdem wird überlegt, welche Distribution empfohlen werden soll.

Der Tschunk-Preis (Ausschank erst ab 18 Uhr) soll bei 2,5 bis 3 Euro bleiben. Die allermeisten Tschunks wurden von FSIlern konsumiert.

rootzlevel legt eine Wiki-Organisations-Seite an.

Ein Vortrag erscheint nicht sinnvoll. Vieles der Information, die bei der Cryptoparty vorgetragen wurde, kam nicht an. Die Aufmerksamkeit reicht nicht für Dinge, die um einen herum passieren. Wichtiger sind kompetente Helfer, die Fragen individuell beantworten. Außerdem ist der Wissensstand der Teilnehmer sehr unterschiedlich. Besser geeignet ist ein Cheatsheet, etwa „was kann ich mit meinem Linux machen?“, Distributionsspezifisches, Desktop Environments/Window Manager. firebird erstellt eines.