Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2014-04-10   (Übersicht)

Mitschrift vom 10.04.2014

Anwesend: 24 FSIler

Berichte der Arbeitsgruppen

Prüfungsraster

goldkatze formuliert die Mail.

Neue Themen

Erstimail

Hasenichts öffnet ein Pad für die Erstimail. Hauptthema ist die Linux-Install-Party.

Sitzungsleitung im Sommersemester

Im Meinungsbild sprachen sich 14 Leute dafür aus, dass F30 und t_animal weitermachen. Es gab keine Gegenstimmen.

FSIen-Feier

thelazt hat in einer Mail vom aktuellen Stand berichtet: die Feier findet am Sa., den 3. Mai im Omega statt. Beteiligt sind außer uns die FSIen Ökonomie, Pädagogik, Geowissenschaften und Mechatronik. Wir kümmern uns ums Grillen. Helfer tragen sich bitte in http://poll.faui2k9.de/fsien-sommerfest2014/ ein.

ESE und IBZ

goldkatze hat eine Mail an Herrn Lettner, einen Berater des Informations- und Beratungszentrums für Studiengestaltung & Career Service (IBZ), entworfen. Es geht um eine bessere Kennzeichnung der INF-ESE. Wer noch Feedback hat möge dieses äußern, ansonsten geht die Mail raus.

Bericht StuKo

Das Protokoll ging über den Verteiler.

Stuve

Die Stuve sammelt Erfahrungen und Meinungen zum Thema englischsprachige Master.

  • In Frankfurt beispielsweise ist ein Sprachtest erforderlich, dieser stellt eine Hürde dar und kostet ca. 200 Euro.

Am 7. Mai ist in Fürth ein runder Tisch bei den Studon-Entwicklern. Es wird Feedback gesucht. Kommt mit, oder gebt dario eure Kommentare.

Auf dem stuve-aktive-Verteiler wurde diskutiert, ob sich eine Theater-Flat für alle Studenten lohnt. Für einen um 3 Euro erhöhten Semesterbeitrag könnten Studenten Restplätze in den Theatern in Nürnberg, Erlangen und Fürth bekommen. Ein Meinungsbild ergab:

  • Die Theater-Flat ist sinnvoll: 5
  • nicht sinnvoll: 13

Im Gegensatz zu Transport (Semesterticket) ist man nicht auf Theater angewiesen, es ist als Solidarleistung nicht sinnvoll. Ein Ticket für Kultur jeglicher Form, wie in Göttingen oder Darmstadt, wäre jedoch weitere Überlegung wert.

Tag der Informatik

Am Freitag nach der Sitzung ist Tag der Informatik, los gehts um 14 Uhr im H4. Herr Romeike (Didaktik) hält seinen Antrittsvortrag.

Alte Themen

Linux-Install-Party

Die Install-Party findet am Mo., den 28.04. um 16 Uhr im Vorstandszimmer statt. Der Raum ist reserviert. Der Kalendereintrag ist vorhanden, Forenpost und -Ankündigung fehlen noch.

KIF-Fahrt

Mit der Bahn ist zu teuer, mit dem Fernbus dauert die Fahrt doppelt so lang wie mit dem Auto. darios Bio-Mobil hat 9 Plätze.

Die OHM in Nürnberg hat angerufen, zwei von ihren Leuten fahren auf die KIF. Sie bieten 2-3 Plätze für Mitfahrer oder fragen, ob sie sich uns anschließen können.

Um die Planung zu ermöglichen müssen sich die Mitfahrer entscheiden; noch sind einige auf https://fsi.informatik.uni-erlangen.de/dw/fsi/organisation/planungen/kif/420 mit Fragezeichen gekennzeichnet. Frist ist bis Sonntag 18 Uhr.

Termin Treffen SS14

Die Treffen im Sommersemester finden alternierend dienstags um 20 und donnerstags um 16 Uhr statt. Der nächste Termin ist am Di., den 15.04..

Zukünftige Terminfindung

Hasenichts hat vorgeschlagen, in Zukunft den Sitzungstermin vor Beginn des Semesters festzulegen, damit schon früher Klarheit besteht, was das Planen von anderen Terminen erleichtert, insbesondere was bezahlte Angebote wie Unisport angeht.

Das Meinungsbild mit den folgenden Möglichkeiten ergab (Wahl durch Zustimmung):

  • Termin nach Semesterbeginn festlegen: 6
  • Termin vor Semesterbeginn festlegen: 14
  • Einen Termin vor Semesterbeginn, einen danach: 12
  • Termine vor dem Semester festlegen, später potentiell nachbessern: 13

Der Mehrheit nach werden die nächsten Sitzungstermine also schon vor Beginn des Semesters festgelegt.

Auswertung AuD-Fragebogen

Hasenichts hat die Ergebnisse auf der StuKo vorgestellt. Die Folien gingen über den Verteiler.

Mathe-Übungsmodus revisited

t_animal und F30 waren bei Herrn Kräutle.

Bisher wurde eine Aufgabe zur Korrektur vorbestimmt. Wenn diese nicht bearbeitet wurde, wurde eine Andere korrigiert. Herr Kräutle wurde informiert, dass manche Tutoren diese Aufgabe bekanntgeben, Letzteres war nicht so geplant.

Herr Kräutle hat sich einige Möglichkeiten ausgedacht und am Ende für den aktuellen Korrekturmodus entschieden. Auch in Kern-Mathe-Veranstaltungen wird so korrigiert. Gruppenabgaben will er nicht, weil dann die Vergabe der Bonuspunkte für die Klausur unfair wäre.

Er hat nur genug Geld für 6 Tutoren. Wir sind unsicher, ob Exportgelder vom Department INF dazuzählen. t_animal fragt Viktoria Ronge zu dem Thema. Interessant ist auch, wie viele Tutoren es in früheren Semestern gab.

Auf der Sitzung wurde ein Meinungsbild über die folgenden Möglichkeiten erstellt (Wahl durch Zustimmung):

  • 4 Aufgaben stellen, 2 korrigieren, davon 1 angekündigt: 11
  • 4 Aufgaben stellen, 1 unangekündigt korrigieren: 3
  • Nur so viele Aufgaben stellen, wie korrigiert werden: 18 → meiste Stimmen
  • Testate unter dem Semester: 11
  • Gruppenabgabe: 11
  • 4 Aufgaben stellen, Studenten bearbeiten 3 davon, diese werden korrigiert. Kein Skalieren: 13 → zweitmeiste Stimmen

Die Möglichkeiten mit den beiden meisten Stimmen deuten darauf hin, dass wir die Zufallskomponente nicht mögen.

Ein Meinungsbild, ob Bonuspunkte in Mathe abgeschafft werden können, wurde zweimal erstellt:

  • Erster Durchgang: 10 pro, 10 contra
  • Zweiter Durchgang mit der Zusatzinformation, dass die Bonuspunkte frühestens in einem Semester abgeschafft werden: 12 pro, 7 contra

Android-Rooting-Party

siccegge hat mit Ford gesprochen.