Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2012-12-20   (Übersicht)

Mitschrift vom 20.12.2012

Anwesend: 20 Personen

Neue Themen

Forum

Die Beschlüsse unserer letzten Sitzung wurden mitgeteilt und erhielten im persönlichen Gespräch positives Feedback. Der gewünschte Benutzername wurde uns mitgeteilt und ist im Forum auch schon ausgetauscht. Bis auf etwas Verwirrung bei einem Ersti gab es dazu keine Reaktionen.

Weihnachten

Aufgrund des bevorstehenden Weihnachtsfestes hat Hasenichts auf der Mailingliste vorgeschlagen, dem SSC, Herrn Brosch und Frau Rentsch eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Nach Zustimmung auf der Liste, im echten Leben und IRC hat er ein paar Lebkuchen besorgt. Ayane hat eine Karten geschrieben hat und alles zusammen mit Hasenichts überbracht. Alle Beschenkten waren erfreut, besonders Frau Knichalla und Frau Rentsch.

Infos von Herrn Götz und Brosch (was: Weihnachten)

Herr Götz und Brosch haben jeweils die Bescherung zum Anlass genommen noch etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern:

  • Herr Brosch versichert, dass die Heizungen in den Ferien weiter laufen
  • Herr Götz hat Pläne, die Schülerinfotage zu reformieren offen gelegt. Diese sollen in Zukunft in der Tentoria stattfinden, es soll einen Tisch für die FSIen und Führungen zu den Lehrstühlen geben. Außerdem sollen sich Studentengruppen wie das FabLab, Formula Student, etc vorstellen um praxisnahe Einblicke ins Studienleben zu geben. Für uns ändert sich also wenig, aber alles wird besser. Die Planungen sollen Anfang 2013 noch einige Feineinstellungen bekommen.

Facebook-Gruppe

Nachdem Hasenichts das Meinungsbild und die Diskussion vom letzten Mal nochmal zusammengefasst hat, schränken wir die Themen auf a) gar keine Seite und b) eine Seite, in die wir RSS-mäßig Informationen leiten, ein.

Dabei wird von Befürwortern eines Facebook-Auftritts der FSI vorgebracht, dass nichts dagegen spräche, aktuelle Informationen wie Professorenfrühstück und Erstigrillen auf die Seite zu stellen und andere Informationskanäle von uns (zB ESE und Postbriefe) untergehen. Außerdem lenke eine Facebook-Seite erfahrungsgemäß eine große Anzahl von Besuchern auf die beworbenen Seiten (zB unser Forum) und verringere den Eindruck, den wir zum Teil mit IRC hinterlassen, abgehobene Nerds zu sein. Vielen Erstis sei nicht bewusst, was es für Kanäle gäbe — sie fänden uns auf Facebook im Zweifel eher und können von dort zu uns geleitet werden. Ein Ersti merkt an, dass er nur aufgrund der Mundpropaganda auf Facebook zu uns gekommen ist. Auf Facebook gäbe es zudem weniger Trolls, als in unserem Forum, die sehr viele Leute davon abhielten, sich dort zu registrieren.

Dagegen spricht vor allem, dass wir schon nicht genügend Informationen für unsere eigene Seite haben, nicht bearbeitete Seiten von Facebook eh nicht angezeigt werden und diese dann verwaist wirken, was einen negativen Eindruck hinterlässt. Ausserdem sei der Anschein falsch, dass viele Leute heute nur noch Facebook nutzen. Ersties, die Facebook als Hauptinformationsquelle nutzen, könnten sich außerdem nur schwer in unsere Kommunikationsformen einfinden, wenn sie zu uns stoßen. Mit Kanälen wie einer News-Mailingliste (s.u.) hätten wir außerdem schon die nötigen Mittel und laut der Evaluation der ESE hat sich noch nie ein Erstie über zu viel Information beschwert. Von Trollen verängstigte Ersties können sich im Forum mit Pseudonym anmelden.

Die abschließende Abstimmung ergibt bei sieben Enthaltungen:

      a) Nein, wir machen gar keine Facebook-Seite:    8 Stimmen
      b) Ja, wir machen eine RSS-mäßige-Facebook-Seite:    4 Stimmen

Es gibt außerdem den Hinweis, dass alle, die Facebook sowieso benutzen die Mundpropaganda verstärken sollen und so mehr Leute auf die FSI aufmerksam machen.

FSI-News-Mailinliste (war: Facebook-Gruppe)

Im Rahmen der obigen Diskussion kommt auf, dass es eine News-Mailingliste der FSI gibt, die unter news.informatik@stuve.uni-erlangen.de erreichbar ist [1]. Die letzte Mail, die über so einen Verteiler ging, war allerdings 2005™

Abstimmung in Abwesenheit

Beim Facebook-Thema haben einige schon vorher per IRC ihr Abstimmungsverhalten kund tun wollen, ohne zur Sitzung zu erscheinen. Dies wird kritisiert, ohne dabei die Diskussion im IRC verbieten zu wollen. Unisono sprechen sich alle dafür aus, keine Abstimmungen in Abwesenheit oder Stimmrechtsübertragung zuzulassen.

Die wichtigsten Positionen sind, dass man zwar auch eine uninformierte Meinung zulassen sollte, allerdings diese Vorabstimmungen häufig an der tatsächlichen Abstimmung vorbei gehen, weil sich die endgültige Fragestellung häufig erst aus der Diskussion auf der Sitzung ergibt. Stimmrechtsübertragung ist zwar bei Gremien üblich, wir sind aber eher ein informeller Haufen und da ist das nicht notwendig. Eine Abstimmung in der Sitzung ist zudem eine Sache des Respekts vor den anderen. Niemand hat allerdings etwas dagegen, Meinungen aus dem IRC in die Sitzung zu tragen.

Umgangsformen

Es wird kritisiert, dass die Umgangsformen in der FSI bei der Sitzung und im IRC häufig zu wünschen übrig lassen. Es zeigen sich zwei Meinungen:

Die einen sprechen an, dass nunmal manche Leute Trolle sind und sich nicht an Konventionen zu Gesprächsregeln halten werden. Diese solle man dann einfach ignorieren. Außerdem sei das 'offene ins Gesicht sagen' besser, als wenn sich alle nur oberflächlich lieb haben und in Wahrheit aber hassen. Unsere FSI sei außerdem nur eine Gruppe, die primär über ihr Ziel zusammen gehalten werde, nicht weil wir uns so toll finden.

Die anderen sagen, dass die Diskussionen höflich ablaufen sollten und persönliche Angriffe vermieden werden sollten. Insbesondere stört sie, dass Themen, für die sich einige ins Zeug legen und Zeit investieren, lächerlich gemacht werden. Auch die Diskussionen zu Themen sind einfach schon dadurch gerechtfertigt, dass sie geführt werden; ansonsten meldet sich schon jemand in der Sitzung, der bittet, diese zu beenden. Besonders hinterm Rücken von anderen sollte nicht deren Arbeit herabgewürdigt werden.

Am Ende appellieren einige Personen, dass der Umgangston in der Sitzung überdacht werden solle.

Inaktive Themen aufräumen

Vertagt

Sitzungsmoral

Wir haben einmal beschlossen, nicht vor der Sitzung zu bestellen und während der Sitzung nicht zu essen. Dies führt zu enormem Chaos während der Sitzung. Daran wird erneut erinnert. Außerdem wird erwähnt, dass die allgemeine Teilnahme an Sitzungen bei vielen zu wünschen übrig lässt. Zwischenrufe und ständiges ein- und ausgehen während der Sitzung sind einigen ebenfalls ein Dorn im Auge.

Bericht von der FSV

Sebastian Teichert hat alle seine Ämter niedergelegt. Zuvor ist er im Verein nicht erneut gewählt worden.

Subbotnik nach dem Glühwein

Das letzte mal ist Glühweinherstellungswerkzeug lange liegen geblieben. Diesmal bitte früher aufräumen.

Alte Themen

Theorievorlesungen

Läuft. Bisher ist noch nichts passiert.

Rotstifte

Mantra war nicht da, läuft vermutlich.

Forum GeoIP

Bisher noch nichts passiert, da Mullet bereits im Urlaub ist. Läuft, sobald er wieder kommt.

Briefkasten

Der Briefkasten ist auf alle FSIen umgelabelt. Es stellt sich heraus, dass es wohl mehr Schlüssel gibt, als gedacht. Angua probiert aus, ob diese auch schließen und verteilt sie anschließend an die anderen FSIen.

Berufungskommision Energie-Informatik

Mail ist verschickt, Tobi nimmt Teil, Hase vertritt ihn bei Ausfall.