Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2009-12-21   (Übersicht)

Alte Punkte

KIF

Raim fragt bei Stefan Lintner nach, ob von Seiten des TF-Vereins evtl. was dazugesponsert wird.

Pflichtfeld Zusammenfassung im Wiki

Mullet hat vergessen, sich darum zu kümmern.

Wegfall des 2. Prüfungszeitraums

Mullet verschiebt das Thema auf die nächste Sitzung.

Sitzungsryhthmus

Die Sitzung am 31.12. fällt aus.

Zeit-Abo

Guanta würde das Zeitabo gerne behalten. Wir beschließen, das Abo zu behalten.

Aktuelle Punkte

Kopfhörer

Peter regt an auf FSI-Kosten ein paar Kopfhörer anzuschaffen. Der Vorschlag trifft auf breiten Widerstand und wird abgelehnt.

StuKo-Sitzung

  • Da Mathe 2 im Sommersemester stärker auf Mathe 1 aufgebaut hat, als das laut FPO hätte sein sollen, wird versucht eine allgemeine Ausnahmeregelung für Anfänger des Sommersemesters 2009 derart zu erreichen, dass Mathe 2 nicht zu den GOP-Prüfungen dieses Jahrganges zählt.
    Sollte dieses Vorgehen fehlschlagen soll zumindest versucht werden, eine allgemeine Vorgehensweise für Härtefallanträge festzulegen.
  • Der Zusammenhang zwischen ECTS-Punkten und tatsächlichem Arbeitsaufwand wurde von den Studenten kritisiert. Nach langer Diskussion einigte sich die Runde darauf, einen Arbeitskreis zur Überarbeitung des Curriculums der ersten 4 Semester zu Gründen. Der AK soll aus jeweils einem Professor der 4 Säulen, einem Mitarbeiter und 5 Studenten bestehen. Die FSI soll die 5 Studenten stellen.
  • Die GOP in der Informatik soll auf 30 ECTS gekürzt werden. Außerdem sollen alle Module der ersten beiden Semester verwendet werden können, um die nötigen ECTS zu erreichen.

KMK ECTS-Stückelung

Raim berichtet, dass die Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossen hat, dass Module einen Mindestumfang von 6 ECTS haben sollten[1]. Da bei uns 5 eine häufig verwendete ECTS-Zahl ist, müssten die FPOs reorganisiert werden, um trotzdem 30 ECTS/Semester zu erhalten.

[1] http://www.kmk.org/presse-und-aktuelles/meldung/ergebnisse-der-328-plenarsitzung-der-kultusministerkonferenz-am-10-dezember-2009.html