Sie befinden sich hier: index » fsi » organisation » treffen » mitschriften » fsi-mitschrift-2008-04-23   (Übersicht)

Berichte

TechFak-Studienkommission

  • Antrag auf Bezahlung der CIP-Betreuung aus Studiengebühren in der TechFak-Studienkommission abgelehnt, mit 2 Gegenstimmen von Informatik-Professoren
  • Fortführung der Bezahlung von Didaktik-Seminaren für Dozenten
  • Rest eher uninteressant, siehe ausführlichen Bericht auf der Mailing-Liste

StuKo

  • Nachfolge von Ford in der Studienkommission durch Caro war unbestätigt, darum war Thomas alleine dort. Der Fakultätsrat muss zuerst die Nachfolge absegnen. Dabei Unklarheiten zwischen Ilgenfritz und Wanka, wer diesen Vorschlag dem Fakultätsrat unterbreiten muss. Schlussendlich wurde der Vorschlag aber für die nächste Sitzung eingereicht.
  • Orientierungsvorlesung: Unsere Planung wurde durchgewunken, nächstes Jahr machts hoffentlich jemand anders.
  • Weiteres: Mail vom Thomas lesen…

TF-FSIen

  • Wahlliste wurde letzten Montag vorläufig aufgestellt (von der Informatik Christian H. 3. Platz, Raim 8. Platz)
  • Sommerfest: läuft.
  • ESE: ESE-Hefte eventuell von Lottaleben wie letztes Jahr, Verhandlungen laufen dort noch. ESE-Heft-Druck sollte besser laufen als letztes Mal, ansonsten kümmern wir uns selbst darum.
  • TechFak-Studien-Service-Center: hat 72.000€ gekostet, davon wurde 60.000€ aus Studiengebühren bezahlt, die restlichen 12.000€ bezahlt die TechFak.

MLP

  • Wir überlassen es den einzelnen Studenten an diesem Test teilzunehmen.

Organisatorisches

  • Staubsauger: Eventuell könnten wir uns den vom LS5 ausleihen? Raim hat sich bereit erklärt zu saugen. Einmalig.
  • Mülleimer: Daniel klärt, ob die Putzkräfte unseren Müll leeren müssten. Pizzaschachteln bitte quaderförmig stapeln! Der Mülleimer muss frei stehen, damit die Putzkräfte ihn auch leeren.
  • Mail-Archive: Aufheben, natürlich nicht public. Aufbewahrungsort ungewiß, zur Wahl stehen Filesystem auf dem FSI-Server oder SVN zur Wahl. Daniel ist für SVN, auf das dann auch alle zugriff haben sollten. Im Prinzip also ein FSI-intern-public.